Dienstag, 27. Mai 2014

Projekt 52 - KW 11 - Alles Jeans, oder was?

Nun auch mal wieder etwas von der Nähfront, um meinen Rükstand doch mal irgendwie aufholen zu können. Mal sehen, ob das dieses Jahr noch irgendwie klappt...

In KW 11 drehte sich alles mehr oder weniger um das Thema Jeans. Entstanden ist ein Ratz-Fatz-Rock aus einem Baumwollstoff in Jeansoptik, der vermutlich schon um die 20 Jahre bei meiner Oma im Schrank lag und nun wieder ein Stück weit von mir verarbeitet wurde. Außerdem habe ich das in dieser Woche auf dem Stoffmarkt in Hannover gekaufte Bündchen und schwarzes Schrägband verwendet. Der Schnitt und die Anleitung sind super einfach umzusetzen, sodass dies sicherlich nicht mein einziger Rock nch diesem Muster bleiben wird.


Für eine Freundin habe ich bereits auch einen genäht und heute ist dann das Schrägbad mit Häkelborte angekommen, sodass der Rock endlich vollendet werden und den Weg zu seiner Trägerin finden kann. :)

Außerdem nahm ich eine alte Jeans auseinander, um daraus zwei kleine Taschen zu nähen, die jedoch noch auf ihre Fertigstellung warten... Muss mir da nämlich noch überlegen, wie ich das mit dem Innenfutter und dem Träger am besten mache. Vorschläge sind also gern willkommen ;)


Zudem ist mir beim Sortieren meiner Stoffkisten ein kleines Stück einfarbiger Stoff  begegnet, das ich spontan zu einem kleinen Monster verarbeitet habe, das mittlerweile bei der Besten ein neues Zuhause gefunden hat :) [Ok, hier hat sich das mit dem Thema Jeans dann auch wieder im Sande verlaufen...]

Montag, 26. Mai 2014

Zucchini-Apfel-Nuss-Muffins

Schon über eine woche nichts mehr geschrieben. Irgendwie bin ich in der letzten Woche zu kaum etwas gekommen. Am Montag hatte ich zwar noch Urlaub, dafür wurde von Dienstag bis Freitag jeden Tag im Kino gearbeitet und dam Wochenende war ich überwiegend bei meinen Eltern. Erst noch mit meiner Mutter in Wolfenbüttel auf dem Stoffmarkt und dann wurde ihr Arbeitszimmer neu tapeziert...

Da ich montags nicht im Kino arbeiten muss, habe ich erstmal etwas Wäsche sortiert und verräumt und gerade ein paar Muffins gebacken, um die letzte übrig gebliebene Zucchini und die restlichen Walnüsse zu verarbeiten. Und bevor ich wieder ein Rezept in die große Warteschleife der noch zu schreibenden Beiträge packe, teile ich es direkt mit euch ;)

Man braucht:
Trockene Zutaten
320 g Mehl
3 TL Backpulver
150 g Zucker
50 g gehackte Walnüsse
[50 g Rosinen - mag ich nicht, hab ich daher weggelassen]
[2 TL gemahlener Zimt - hatte ich nicht da]
1 TL Salz

Feuchte Zutaten
4 Eier
150 ml Sonnenblumenöl - habe Rapsöl genommen
150 g geraspelte Granny Smith Äpfel
150 g geraspelte Zucchini
18 lange Streifen Zucchinischale

Und so geht's:
  1. Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen und das Muffinblech vorbereiten.
  2. Mehl mit Backpulver mischen und ggf. sieben, die übrigen trockenen Zutaten untermischen. Dabei etwas Zucker zurückbehalten.
  3. Eier und Öl verquirlen. Apfel- und Zucchiniraspeln unterheben. Zur Mehlmischung geben und zügig unterrühren. Es dürfen ruhig noch trockene Stellen zu sehen sein.
  4. Teig in die Förmchen füllen. Die Muffins jeweils mit einem Stück Schale dekorieren (hab ich mir geschenkt) und mit dem restlichen Zucker bestreuen (hab ich vergessen...)
  5. Muffins in den heißen Ofen schieben und 20-25 Minuten backen. Garprobe mit einem Holzstäbchen machen. Wenn kein Teig mehr daran haftet, sind die Muffins gar.
  6. Muffins aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Bei mir sieht das Ganze heute so aus:




Das Rezept werde ich sicherlich noch das ein oder andere Mal nutzen. Beim nächsten Mal denke ich dann hoffentlich auch daran, die Muffins noch mit etwas Zucker zu bestreuen. Ergibt bestimmt eine leckere Kruste. Und etwas dunkler dürfen sie auch werden. ;)


Samstag, 17. Mai 2014

Projekt 52 - KW 10 - Für angehende Rennfahrer

Da ich es gestern irgendwie verpeilt habe beim Freitagsfüller mitzumachen und der letzte Post auch schon wieder etwas her ist, gibt's jetzt noch schnell den letzten fertigen aus dem Entwürfeordner bevor ich für's Wochenende zur Besten fahre und mich nächste Woche wieder ans Schreiben machen muss. Gestern war ich zum Beispiel wieder fleißig am Nähen :D

Blöderweise habe ich das Schmuckstück aus Woche 10, das sehr verspätet nun zu Ostern zusammen mit dem Piratenshirt verschenkt wurde, kein Foto gemacht, sodass ich es euch hier nicht zeigen kann :( Da es aber der gleiche Schnitt ist, könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie es aussieht ;)

Dafür zeige ich euch heute einfach mal die passende Wendehose zu den Shirts, die es bereits zum Nikolaus gab. Eine Seite für den angehenden Rennfahrer und die anderen für den kleinen Piraten ;) Dazu gab es dann noch ein Halstuch, sodass der Kleine mittlerweile einheitlich gekleidet werden kann (zumindest solange die Sachen noch passen...)

Das Muster für die Hose ist übrigens wieder, wie auch das Shirt, aus der Zwergenverpackung Vol. 2 von Farbenmix.




Samstag, 10. Mai 2014

[Aktion] Konsumfasten 2014 - Ein verspätetes Fazit



Ostern und somit auch die Fastenzeit sind nun schon eine Weile Vergangenheit, aber ich wollte dennoch, zumindest ein kleines Fazit zum Konsumfasten schreiben. Was ich mir vorgenommen hatte, könnt ich nochmal hier nachlesen.

Ich habe es auch dieses Jahr geschafft meinen Konsum in der Fastenzeit einzuschränken und habe keine Dinge gekauft, die ich nicht zwingend brauchte. Die Stoffmarktausnahme, die ich mir von vorn herein genehmigen wollte, war auch gut so, denn eine kleine Auswahl an Stoffen ist an diesem Tag in meiner Tasche gelandet und wurde zum Teil schon verarbeitet. Das Meiste wartet allerdings noh darauf.

Dennoch habe ich auch ein paar andere Dinge bekommen, die ich nicht selbst bezahlt habe. Am 01. April hatte meine Mutter Geburtstag und wir haben uns einen schönen Tag in der Stadt gemacht, bei dem für mich 2 neue Uhren und 3 Paar neue Schuhe rausgesprungen sind. Bei den Schuhen meinte meine Ma so schön: "Du wirst ja auch älter und kannst nicht immer nur in Turnschuhen rumlaufen." Wo sie Recht hat, hat sie Recht. Außerdem war das Starterset von Disney Infinity für die Wii bei einem bekannten großen Kaufhaus im Angebot und mein Vater hat es mir gekauft.

Die Einschränkung für's Essen wollte ich dieses Jahr nicht und ich hätte sie auch nicht durchgehalten, denn nach wie vor brauche ich zur Zeit immer mal wieder was Süßes, kaufe aber so gut wie nichts. Ab und zu gibt es eben was geschenkt und das liegt dann teilweise eine Weile, bis eben der Japp kommt... Was das letztendlich auf der Waage bewirkt (hat), kann ich im Moment nicht sagen, da ich mal wieder seit einer halben Ewigkeit nicht drauf stand.

Was mir auf jeden Fall in der Fastenzeit aufgefallen ist, dass mir manche Dinge einfach nicht mehr so wichtig sind, was sich auch an meinen amazon Wunschlisten bemerktbar macht. Die öffentlichen Listen sind nur minimal gefüllt und auch auf den privaten ist nicht ewig viel drauf. Vor allem was DVDs angeht, muss ich wirklich nicht mehr unbedingt jeden Film haben, der mir im Kino schon ziemlich gut gefallen hat. Die meisten Filme liegen nämlich doch nur im Schrank und werden selten mal wieder geguckt. Bei Serien hat man da irgendwie mehr von, außerdem muss ich die Serien auch einfach komplett haben, sodass definitiv noch die ein oder andere Staffel hier einziehen wird :D

Freitag, 9. Mai 2014

Freitagsfüller #267

Die Vorlagen stammen wiedermal von Barbara und ihr findet sie auf ihrem Blog.


1. Niemand will einen neuen Krieg in Europa.

2. Wenn man will, geht alles.

3. Wie fühlt sich das wohl an, wenn man sich so richtig verknallt und den Mensch für's Leben findet?!

4. Aktuelle Modetrends mache ich nicht mit, weil ich einfach das anziehe, worauf ich gerade Lust habe.

5. Schön, dass ich meine Beste nächste Woche mal wieder sehe :)

6. Erdbeeren und Himbeeren finde ich besonders lecker.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Bookcrossing Treffen, morgen habe ich noch nichts fest geplant und Sonntag möchte ich vor der Arbeit mit meinen Eltern frühstücken!

Mittwoch, 7. Mai 2014

Projekt 52 - KW 9 - Schön karriert

So, dann fange ich langsam mal an die Posts für das Projekt 52 aufzuarbeiten, damit ich euch zeigen kann, was mir so alles von der Nadel gehüpft ist...

Nachdem ich angefangen hatte zu nähen, kam irgendwann die Idee auf, dass ich mir gerne einen Pullunder nähen möchte. Beim Stoffmarkt in Wolfenbüttel letztes Jahr fand ich dann einen schönen Fleece Stoff, der dazu verarbeitet werden sollte. Kurz danach veröffentlichte das Team von "Alles für Selbermacher" ein kostenloses E-Book bzw. Schnittmuster, sodass die Arbeit losgehen konnte.

Ruck zuck alle Teile zugeschnitten und zusammengenäht. An welchen Stellen man die Zuschnitte zusammennähen musste, erklärte sich irgendwie von selbst. Auch meiner Patentante, die mich in der Woche besuchte, gefiel das Endergebnis richtig gut. Wäre noch genügend Stoff übrig gewesen, hätte ich ihr auch noch einen genäht...

So sieht das gute Stück aus.

Natürlich nur echt mit Label ;)

Da das restliche Stoffstück zu klein für ein Kleidungsstück war, überlegte ich mir ein paar Tage später etwas anderes und nähte mit einem blauen Baumwollstoff noch eine Art Loop bzw. Halssocke, die ich übrigens in Komibantion mit dem Pullunder auf der Handmade trug.

Und so sieht das Teil aus.

Auch wieder mit Label ;)