Dienstag, 4. März 2014

[Aktion] Konsumfasten 2014

Morgen ist Aschermittwoch. Die Karnevalszeit ist vorbei und die Fastenzeit beginnt. Fasten heißt ja bekanntlich Verzicht und verzichten kann man auf diverse Dinge, sodass Kathrin von den BuchSaiten und Miriam auch in diesem Jahr die Aktion Konsumfasten ins Leben gerufen haben.


Kathrin schreibt dazu:
Damit meine ich jeglichen Konsum. Natürlich mit Einschränkungen wie Dinge, die einfach zum Überleben wichtig sind. Aber auch beim Essen, oder unnötig hohem Spritverbrauch kann man ja gewissenhaft entscheiden und nicht übermäßig Extras konsumieren.
Kein Online-Shopping, keine Vorbestellungen, keine Shopping-Bummel. Und kein Hüftgold-Konsum. Statt dessen Verzicht, bewusster Umgang mit den Dingen die man konsumieren darf und Belohnungen, die nichts kosten und trotzdem unbezahlbar sind.
Für sieben Wochen!

Die genauen "Regeln" bestimmt allerdings jeder Teilnehmer selbst. Für mich heißt das vor allem: keine Anschaffungen, die nicht unbedingt notwendig sind! Geschenke zu Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen dürfen natürlich gekauft werden. Und ich gönne mir zudem die Ausnahme Stoff auf dem Stoffmarkt kaufen zu dürfen (wenn ich denn mit dem kaputten Zeh überhaupt hinfahre...), da er dort meist einfach günstiger ist und man diverse Sachen auch nicht unbedingt überall bekommt.

Im letzten Jahr habe ich auch auf meine Ernährung geachtet und den Konsum von Süßigkeiten, Fastfood, Alkohol und zuckerhaltigen Getränken für die Fastenzeit überwiegend vermieden. Ein paar Ausnahmen und Jokertage bestätigten jedoch die Regel. Dieses Jahr werde ich mich nicht so sehr darauf festlegen, da ich im Laufe des letzten Jahres einige Kilo abgenommen habe und zur Zeit manchmal einfach diesen großen Japp auf was Süßes habe. Das, was noch Zuhause ist, wird dann eben irgendwann verspeist. Allerdings versuche ich den Kauf von neuem Süßkram so gering wie möglich zu halten, wenn es denn überhaupt sein muss...

Da wir dieses Jahr schon etwas weiter fortgeschritten sind mit dem Jahr (letztes Jahr begann das Konsumfasten bereits am 13. Februar) und das Wetter immer besser wird, werde ich auch bald wieder häufiger mit dem Rad fahren, wenn der kaputte Zeh es zulässt. Ausprobiert hab ich das Radfahren nämlich die Tage noch nicht, ist aber nur eine Frage der Zeit ;)

"Belohnungen" gibt es in den nächsten Wochen also nicht in materieller Form, dafür in Zeit für schöne Dinge. Zur Zeit ist das vor allem Nähen, Serien/Filme gucken und lesen, aber da lassen sich sicherlich noch diverse andere Dinge finden, wie zum Beispiel Zeit mit Freunden/Bekannten verbringen, anstatt sich mal wieder über die alltäglichen Kleinigkeiten zu ärgen und sich daran aufzuhalten ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen