Freitag, 14. März 2014

Freitagsfüller #259

Die Vorgaben findet ihr wie immer auf Barbaras Scrap-Impulse Blog.


1. In der vergangenen Woche habe ich mir blöderweise eine Erkältung angelacht, die sich noch nicht wirklich verabschieden will...

2. Die Beste und ich sind wohl verbunden für's Leben.

3. Es geht doch nichts über ein gute Buch und eine leckere Tasse Tee dazu.

4. Süßkram und Kuchen - immer wieder so verführerisch.

5. Schmeckt Pizza überhaupt ohne Käse?

6. Der Gedanke meiner Kollegin am Mittwoch, als ich vom Nähen erzählt habe: Wann und wie macht sie das alles?

7. Was das Wochenende angeht, heute Nachmittag/Abend freue ich mich auf nette Gesellschaft zum Kaffee trinken und Abendessen, morgen habe ich einen Ausflug nach Hannover (Bookcrossing Frühstück, Lagerverkauf und Stoffmarkt) geplant und Sonntag möchte ich nach Leipzig zur Buchmesse (habe eine Eintrittskarte gewonnen, die es einzulösen gilt)!

Freitag, 7. März 2014

Freitagsfüller #258

Die Vorgaben findet ihr wie immer auf Barbaras Scrap-Impulse Blog.


1. Meine Bedingung kommt auf das zu Planende drauf an.

2. Manche Leute sollten schneller auf den Punkt kommen.

3. Es gibt so viele tolle Stoffe, bei denen es schwer fällt sich zu entscheiden.

4. Schon wieder irgendwelche Gebührenerhöhungen - och nein, bitte nicht.

5. Der letzte Spontankauf per Internet beeinhaltete die 8. Dr. House Staffel, die allerdings schon länger auf der Wunschliste stand.

6. Weihnachten mit der Familie feiern hat bei uns einfach Tradition.  (Ich weiß, falsche Jahreszeit ;))

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich den Besuch der Handmade mit meiner Mutter und mal wieder etwas nähen geplant und Sonntag möchte muss ich wieder arbeiten!

Dienstag, 4. März 2014

[Aktion] Konsumfasten 2014

Morgen ist Aschermittwoch. Die Karnevalszeit ist vorbei und die Fastenzeit beginnt. Fasten heißt ja bekanntlich Verzicht und verzichten kann man auf diverse Dinge, sodass Kathrin von den BuchSaiten und Miriam auch in diesem Jahr die Aktion Konsumfasten ins Leben gerufen haben.


Kathrin schreibt dazu:
Damit meine ich jeglichen Konsum. Natürlich mit Einschränkungen wie Dinge, die einfach zum Überleben wichtig sind. Aber auch beim Essen, oder unnötig hohem Spritverbrauch kann man ja gewissenhaft entscheiden und nicht übermäßig Extras konsumieren.
Kein Online-Shopping, keine Vorbestellungen, keine Shopping-Bummel. Und kein Hüftgold-Konsum. Statt dessen Verzicht, bewusster Umgang mit den Dingen die man konsumieren darf und Belohnungen, die nichts kosten und trotzdem unbezahlbar sind.
Für sieben Wochen!

Die genauen "Regeln" bestimmt allerdings jeder Teilnehmer selbst. Für mich heißt das vor allem: keine Anschaffungen, die nicht unbedingt notwendig sind! Geschenke zu Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen dürfen natürlich gekauft werden. Und ich gönne mir zudem die Ausnahme Stoff auf dem Stoffmarkt kaufen zu dürfen (wenn ich denn mit dem kaputten Zeh überhaupt hinfahre...), da er dort meist einfach günstiger ist und man diverse Sachen auch nicht unbedingt überall bekommt.

Im letzten Jahr habe ich auch auf meine Ernährung geachtet und den Konsum von Süßigkeiten, Fastfood, Alkohol und zuckerhaltigen Getränken für die Fastenzeit überwiegend vermieden. Ein paar Ausnahmen und Jokertage bestätigten jedoch die Regel. Dieses Jahr werde ich mich nicht so sehr darauf festlegen, da ich im Laufe des letzten Jahres einige Kilo abgenommen habe und zur Zeit manchmal einfach diesen großen Japp auf was Süßes habe. Das, was noch Zuhause ist, wird dann eben irgendwann verspeist. Allerdings versuche ich den Kauf von neuem Süßkram so gering wie möglich zu halten, wenn es denn überhaupt sein muss...

Da wir dieses Jahr schon etwas weiter fortgeschritten sind mit dem Jahr (letztes Jahr begann das Konsumfasten bereits am 13. Februar) und das Wetter immer besser wird, werde ich auch bald wieder häufiger mit dem Rad fahren, wenn der kaputte Zeh es zulässt. Ausprobiert hab ich das Radfahren nämlich die Tage noch nicht, ist aber nur eine Frage der Zeit ;)

"Belohnungen" gibt es in den nächsten Wochen also nicht in materieller Form, dafür in Zeit für schöne Dinge. Zur Zeit ist das vor allem Nähen, Serien/Filme gucken und lesen, aber da lassen sich sicherlich noch diverse andere Dinge finden, wie zum Beispiel Zeit mit Freunden/Bekannten verbringen, anstatt sich mal wieder über die alltäglichen Kleinigkeiten zu ärgen und sich daran aufzuhalten ;)

Montag, 3. März 2014

SuB Abbau - Bilanz Februar


Hier nun die Bilanz von Februar:

Monatsziel:
2 Bücher lesen

Aufgabe Februar:
Buchkauffrei, oder auch: Bucherwerbsfrei
Ihr dürft keine Bücher kaufen,ertauschen,leihen oder auf sonstige Weise erwerben. Bestellungen die vor dem 01.02 getätigt wurden und im Februar an kommen sowie Geschenke, sind von der Aufgabe ausgeschlossen.

Bookcrossing Thema Februar:
EIN WORT SAGT (MEIST) MEHR ALS TAUSENDE
Lies mindestens ein Buch, in dessen Titel nur ein Wort vorkommt (bestimmte und unbestimmte Artikel im Titel zählen dabei nicht als Wort, z. B. der, die, das, ein, kein, ...).


Gelesen:
-Rocko Schamoni: Dorfpunks

Angefangen:
-Wolfgang und Heike Hohlbein: Unterland
-Gudrun Pausewang: Der Schlund

Neu bekommen:
---

Statistik
Anfangsbestand: 143
Vormonat: 139
davon gelesen: 1
davon abgebrochen: -

Neuer SuB: 139 - 1 = 138 Bücher



Mein Monatsziel von 2 zu lesenden Büchern habe ich im Februar leider nicht geschafft. Dies ist ein wenig der Prüfungsvorbereitung für die mündliche Masterprüfung zuzuschreiben, was aber nicht schlimm ist. Im März sollte wieder etwas mehr Zeit zum Lesen sein :)
Mit "Unterland" hatte ich direkt Anfang des Monats angefangen, konnte mich abends im Bett allerdings irgendwie nicht auf die Sprache konzentrieren und habe bald mit "Dorfpunks" angefangen, das eher einfach und locker geschrieben ist sowie in recht kurze Kapitel eingeteilt ist, sodass man immer mal schnell ein Stückchen weiterlesen konnte. Als das Buch beendet war, habe ich noch schnell mit "Der Schlund" angefangen, weil ich dachte es noch schaffen zu können bevor der Monat zu Ende ist, was nun doch nicht ganz geklappt hat. Dafür ist damit schon das erste Buch für März vorprogrammiert. Auch an "Unterland" möchte ich mich noch einmal ranwagen, zumal es schon so lange darauf wartet gelesen zu werden.
Für das neue Bookcrossing Thema habe ich eh nur 2 bzw., wenn man die Autoren mitzählt, 3 passende Bücher, sodass auch ruhig etwas anderes herangezogen werden kann.


Aufgabe März:
Schnäppchen sind verboten!
Damit ist jegliche Art des Buch-Erwerbs gemeint, bei dem man irgendwie Geld sparen kann und deshalb so gerne in Massen zuschlägt.

Bookcrossing Thema März:
ADEL VERPFLICHTET
Lies mindestens ein Buch in dessen Titel ein Adelstitel vorkommt (z. B. Der kleine Prinz, Königin der Verdammten, Das Pharao-Komplott, usw.).
Selbstverständlich gelten auch Anreden/Bezeichnungen wie Majestät, Gebieterin, Herrscher oder Regentin.
Sollte sich so gar nichts finden lassen, können alternativ auch Bücher mit Begriffen wie Schloss, Thron, Zepter, Krone, usw. oder von Autoren mit Adelstiteln als Namen herausgesucht werden.