Freitag, 28. Februar 2014

Freitagsfüller #257


Die Vorgaben findet ihr wie immer auf Barabaras Scrap-Impulse Blog.


1. Wir haben langsam aber sicher wohl Frühling.

2. Ich mag es meine kreativen Dinge auf dem Blog zu zeigen.

3. Ich habe gerätselt, wo sich unsere Müllkarte versteckt haben könnte und dann hatte der Mitbewohner sie in einer Tasche...

4. Manche Menschen sind, was diverse Dinge angeht, doch ein wenig ignorant .

5. Heute ist der zweite Tag nach meiner letzten Uni-Prüfung.

6. Das, was gerade so da ist, ist mein Snack am Abend.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen netten Abend mit meiner Besten und Freunden, morgen habe ich ganz viel arbeiten geplant und Sonntag möchte ich vor der Arbeit vielleicht noch eine Runde nähen oder ins Kino gehen!

Samstag, 22. Februar 2014

Projekt 52 - KW 8 - Der Kaiserin neue Kleider

Trotz Prüfungsvorbereitung habe ich es auch diese Woche geschafft noch ein Teil fertig zu stellen. Erfreulicherweise war der Stoff schon zugeschnitten, sodass ich die beiden verwendeten Stoffe nur noch zusammenstecken und -nähen brauchte. Allerdings brauchte ich mehrere Anläufe beim Zusammenstecken, da die beiden Stoffe unterschiedlich dick sind und sich gerne gewellt haben. Nach einem Tipp in unserer kleinen Nähgruppe auf Facebook hat das dann aber doch noch ganz gut geklappt. Verarbeitet wurden übrigens zwei Stoffe, die ich letztes Jahr zusammen mit meiner Mutter auf dem Stoffmarkt in Hannover gekauft hatte. Vielleicht erinnert ihr euch ja an dieses Foto...


Die beiden Stoffe hatten wir von Anfang an für die Nachbarstochter eingeplant, die passenderweise nächste Woche Geburtstag hat, doch wussten wir erst nicht so genau, was es werden sollte. Beim Stoffmarkt in Wolfenbüttel haben wir dann ein tolles Schürzen-Wendekleid gesehen, das wir beide total toll fanden. Von ein paar anderen Nähdamen bekamen wir den Tipp, dass es Schnittmuster dafür kostenlos im Internet gäbe. Doch bis ich wirklich eins gefunden hatte, dauerte es eine ganze Weile. Nun ist das Kleid aber fertig, von dem Stoff ist auch noch etwas übrig und das Schnittmuster ist reich an Größen, sodass demnächst sicherlich noch ein paar ähnliche Kleider genäht werden.



Ganz fertig ist das Kleid allerdings noch nicht, denn die Wendeöffnung will noch geschlossen und ein Label angebracht werden, bei dem ich mal wieder am Überlegen bin, wo und wie es am besten passen würde. Also gerne her mit euren Meinungen dazu ;)

Freitag, 21. Februar 2014

Freitagsfüller #256

Die Vorgaben stammen von Barbara. Ihr findet sie auf dem Scrap-Impulse Blog.


1. Ich glaube nicht, dass ich das Nähen so schnell wieder aufgebe.

2. Auch wenn nicht immer alles perfekt ist...

3. Unter anderen Umständen wäre ich heute wohl schon Referendarin, aber das kommt ja noch ;)

4. Mittwoch ist quasi der Tag der Entscheidung .

5. Hallo Freizeit und Tschüss Unikram.

6. Bei Freizeitaktivitäten und Cliquenwirtschaft der Kollegen halte ich mich raus, ist vielleicht auch gut so.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich lernen geplant und Sonntag möchte muss ich wieder arbeiten!

Montag, 17. Februar 2014

Projekt 52 - KW 7 - Alltagsbegleiter

Letztes Mal hatte ich ja schon von der Tasche berichtet, die bereits in Arbeit ist und heute möchte ich sie euch zeigen. Sie ist quasi nach dem gleichen Schnittmuster genäht, wie meine Eulen-Tasche, allerdings etwas schmaler. Dazu habe ich einfach das Muster entsprechend angepasst. Es ist auch schon die zweite Tasche, die ich in dieser Variante genäht habe, sogar beide Male mit dem gleichen Außenstoff. Weil der bei einem Foto der ersten Tasche so gut gefallen hatte, wurde ich gefragt, ob ich noch so eine nähen könnte.

Um den Futterstoff auszuwählen, packte ich zu einem Treffen bei KFC im Januar meine Tasche mit möglichen Futterstoffen voll und zeigte diese nach dem Essen, jedoch nicht bevor ich mir nach dem ganzen Fett die Hände gewaschen hatte :D Zudem gab es noch ein paar Fotos auf dem Smartphone von Stoffen, die einfach zu groß zum Transportieren waren...



Da die Auftraggeberin erst Ende des Monats wieder Geld zur Verfügung hatte, ließ ich mir mit der Anfertigung der Tasche ein wenig Zeit. Die Teile aus dem Außenstoff waren als erste zugeschnitten, später dann die Teile für das Futter, jedoch ohne die Teile für die Reißverschlusstasche, da ich dafür noch die passenden Längen austüfteln und einen Reißverschluss kaufen musste. Die Tasche war dann auch das erste, das ich genäht hatte.


Anschließend, wie bereits berichtet, waren jeweils zwei von drei Teilen der Außen- bzw. Innentasche dran. Zwischen der ganzen Prüfungsvorbereitung und dem Arbeiten hatte ich die Tage noch ein wenig Zeit, die Tasche endlich fertig zu stellen, da nun auch die bestellten Metallteile angekommen waren. Und so sieht das gute Stück nun aus:


Sonntag, 9. Februar 2014

Projekt 52 - KW 6 - Für erholsamen Schlaf

Diese Woche bin ich mal wieder gar nicht so viel zum Nähen gekommen, es waren glaube ich nur zwei Tage, wenn man das Bügeln und schließen der Wendeöffnungen am nächsten Tag nicht mitzählt...

Angefangen hatte ich mit einer Tasche, für die ich vor einer Weile den Auftrag bekommen hatte. Innen- sowie Außenteil sind bereits so gut wie fertig, es fehlt jeweils noch das dritte Teil. Außerdem noch der Überschlag und der Träger. Blöderweise fehlen noch die Metallverschlüsse, die allerdings schon bestellt sind und hoffentlich nächste Woche hier eintreffen werden.

Das Projekt, was ich euch aber heute vorstellen möchte ist ebenfalls ein kleiner Auftrag gewesen und entstand durch ein Gespräch mit einer Kollegin kurz nach Feierabend, bei dem ich ihr auch ein paar Fotos von bereits genähten Sachen zeigte.

Am Donnerstag telefonierten wir und sie meinte erst, dass ich die Sachen doch nicht nähen müsste, weil es jetzt sicherlich zu spontan und aufwändig wäre, diese bis zum nächsten Tag fertig zu nähen, was ich allerdings verneinte. Also fragte sie nach Stoffen (ich hatte ihr vorher ein Bild von 2 Eulen-Stoffen geschickt) und als wir feststellten, dass sie quasi nebenan wohnt, trafen wir uns kurz, um die Stoffkisten zu durchwühlen. Schließlich hatte sie sich zwei Stoffe ausgesucht, wollte aber doch nochmal im Laden nach anderen gucken. Letztendlich holte ich die neu gekauften beiden Stoffe am frühen Abend bei ihr ab und setze mich später noch an die Maschine.

Dieses Mal habe ich während des ganzen Entstehungsprozessses ein paar Fotos mit dem Handy gemacht, die ich euch nun zeigen will:

Diese Stoffkombi sollte verarbeitet werden.

Hier die Teile nach dem Zuschnitt und dem Aufbügeln der Wattierung.
Man erkennt vermutlich schon, was es einmal werden soll...

 Einmal alle Einzelteile fotografiert.

 Nach der Entscheidung, wie und wo das Label angebracht werden soll...

Und hier quasi das Endergebnis (wobei die Schlafbrillen/-masken am nächsten Tag noch gebügelt und die jeweilige Wendeöffnung geschlossen wurde...)

Ausschlaggebend für diesen kleinen Auftrag, durch den ich nun sogar noch 2 neue Stoffe in der Stoffsammlung begrüßen kann, war übrigens das folgende Foto sowie die Tatsache, dass bei der Kollegin am Wochenende eine Geburtstags-Pyjama-Party für ihre Tochter stattfand :)

Mittwoch, 5. Februar 2014

Projekt 52 - KW 5 - Gut gerollt

Als meine Mutter das letzte Mal Stoffe vorbeigebracht hat, haben wir uns noch ein wenig über Nähprojekte ausgetauscht und ich zeigte ihr die beiden Stoffe, die wir auf dem Stoffmarkt in Hannover mitgenommen hatten, um daraus etwas für die Nachbarstochter zu nähen. Dabei ließen wir die Ideen noch ein bisschen sprudeln und stellten zwei Stoffkombinationen zusammen, aus denen ich Stifterollen nähen wollte, was ich in dieser Woche nun auch getan habe.

Zwei davon sind potentielle Geschenke für die großen Schwestern des kleinen Knirpses, für den das Piraten-Shirt gedacht ist - zumindest, wenn ihnen davon etwas gefällt, was aber nicht so schwer sein dürfte ;) Ich finde die Kombination der Stoffe mit den gepunkteten Schrägbändern jedenfalls klasse und würde die Stifterollen glatt selbst nutzen!

Kombination in blau:




Kombination in rot:




Wenn die Mädels sich entschieden haben, werde ich möglicherweise eine der übrig gebliebenen Stifterollen selbst nutzen und für die vierte ebenfalls einen neuen "Besitzer" suchen, aber das bleibt noch abzuwarten...

Sonntag, 2. Februar 2014

Projekt 52 - KW 4 - Treue Begleiter

In der Woche hatte ich nicht so wirklich viel Zeit zum Nähen bzw. oft keine große Lust mehr drauf, wenn ich vorher arbeiten oder unterwegs war. So habe ich hauptsächlich Stoff für die nächsten Projekte zugeschnitten, sodass es bei diesen dann gleich ans Nähen gehen kann :D

Meine Mutter hatte gerade erst einen Blick in das Stoffsammelsurium meiner Oma geworfen und diverse Stoffe für mich zusammengesucht, die ich am Anfang der Woche mitgenommen habe. Ein kleines buntes Reststück habe ich dann auch gleich verarbeitet und so immerhin etwas genäht ;)



Schlüsselanhänger sind hier schon einige vom Band gelaufen. Den ersten hatte ich mir passend zu meiner Umhängetasche genäht, die ich hier bereits vorgestellt habe. Darauf folgten noch ein paar weitere in verschiedenen Varianten - Stoff, Filz und Gurtband mit dekorativem Webband. Davon gibt es auch noch das ein oder andere Foto im "Archiv", andere habe ich mir von bereits verschenkten Schlüsselbändern schicken lassen, aber seht selbst:






Diese Schlüsselänhänger/-bänder sind schnell gemacht und eignen sich daher super für das ein oder andere Geschenk, das dem Geschmack des zu Beschenkenden entsprechend gestaltet werden kann.
Die gerade genähten haben übrigens noch keinen Verwendungszwecke, geschweige denn einen potentiellen Benutzer, der ihnen etwas von der Welt zeigt... Also falls jemand Interesse daran hat ;)

Samstag, 1. Februar 2014

SuB Abbau - Bilanz Januar

 


Hier nun die erste Bilanz der Challenge:

Monatsziel:
2 Bücher lesen

Aufgabe Januar:
3:1 → 3 Bücher lesen, eins kaufen

Bookcrossing Thema Januar:
DOPPELT GENÄHT HÄLT BESSER
Lies mindestens ein Buch, in dessen Titel zwei Wörter mit demselben Buchstaben beginnen. Z.B. "Das Duell", "Kleine Katze Mimi", "Miller und Monroe".


Gelesen:
-Cordula Stratmann: Sie da oben, er da unten (198 Seiten)
-Anne Plichota: Oksa Pollock - Die Unverhoffte (234 Seiten - den Rest bereits 2013)
-Janet Evanovich: Zweimal ist einmal zuviel (280 Seiten)

Abgebrochen:
-Jude Fisher: Der Jahrmarkt der Magier [Zaubergold 1]

Neu bekommen:
---

Statistik
Anfangsbestand: 143
davon gelesen: 3
davon abgebrochen: 1

Neuer SuB: 143 - 4 = 139 Bücher


Mein Monatsziel von 2 Büchern habe ich geschafft und wenn ich noch schnell ein Buch gekauft hätte, hätte ich auch die Monatsaufgabe erledigt. Da auch abgebrochene Bücher zum SuB Abbau zählen, komme ich insgesamt auf 4 abgebaute Bücher, da ich mit "Der Jahrmakrt der Magier" einfach nicht warm geworden bin.

"Oksa Pollock" hatte ich ja schon 2013 begonnen, sodass es nicht zum Bookcrossing Monatsthema gepasst hat, die anderen beiden Bücher dafür aber schon, ebenso der Abbruch. Außerdem habe ich zwei registrierte und ein nicht registriertes Buch beendet. Kann sich als Anfang also schonmal sehen lassen. Im Februar werde ich mir wohl nur ein paar dünne Bücher raussuchen, da ich noch eine Prüfung vorbereiten muss, aber das wird sich dann zeigen...


Aufgabe Februar:
Buchkauffrei, oder auch: Bucherwerbsfrei
Ihr dürft keine Bücher kaufen,ertauschen,leihen oder auf sonstige Weise erwerben. Bestellungen die vor dem 01.02 getätigt wurden und im Februar an kommen sowie Geschenke, sind von der Aufgabe ausgeschlossen.

Bookcrossing Thema Februar:
EIN WORT SAGT (MEIST) MEHR ALS TAUSENDE
Lies mindestens ein Buch, in dessen Titel nur ein Wort vorkommt (bestimmte und unbestimmte Artikel im Titel zählen dabei nicht als Wort, z. B. der, die, das, ein, kein, ...).