Montag, 11. November 2013

Cookie Kalender Rezepte - 10 Angsthasen-Brownies

Seit dem letzten Rezept ist ja nun auch schon wieder ein wenig Zeit vergangen... Das Rezept von Juni habe ich nicht ausprobiert, weil ich nicht weiß, ob das mit dem Eis machen auch ohne Eismaschine funktionier und für das von Juli braucht man eine Zutat, die ich erst organisieren müsste, um es endlich mal auszuprobieren... Der August wird dann demnächst nachgeliefert, das hab ich dann mal wieder gemacht. Der September muss noch nachgeholt werden und der aktuelle November steht auch noch auf dem Plan.

Hier aber erstmal das Oktober Rezept, das ich ein wenig abgewandelt habe... Urprünglich sah das ganze auf der Rezeptkarte so aus:



Man braucht:
115 g Butter
120 g Mehl
40 g ungesüßtes Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
280 g Zucker
225 g ZartbitterSchokoladestückchen - ich hab einfach die Vollmilchkuvertüre genommen, die ich noch da hatte...
3 Eier
1 TL Vanilleextrakt
32 Mini-Schokoladen-Pfefferminztäfelchen - hab ich weggelassen, weil ich sie nicht mag und dafür "Oreo" Kekse genommen, Schokostückchen und Lebensmittelfarbstifte - hier hab ich ebenfalls Keksstücke und -krümel verwendet, ein bisschen weiße Kuvertüre und eingefärbten Puderzuckerguss

Und so geht's:
  1. Am besten einen viereckigen Backrahmen auf ein Backblech tun und mit Backpapier versehen, ggf. tut es auch ein schmales/kleines Backblech, das später nicht komplett mit Teig gefüllt wird. Backofen auf 175° C vorheizen.
  2. Mehl, Kakaopulver, Backpulver und Salz mischen. In einem Topf Butter, Zucker und Schokolade bei mittlerer Hitze schmelzen und dabei immer gut umrühren, damit nichts anbrennt. Das Ganze zu der Mehlmischung geben und gut verrühren. Eier und Vanille unterrühren und ca. 10 min auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  3. Den Teig aufs Blech streichen, ggf. 16 Pfefferminztäfelchen gleichmäßig darauf verteilen und mit Teig bedecken. Dann ca 35 min backen bis der Teig aufgegangen und gerade fest geworden ist. Auf einem Rost etwas auskühlen lassen und dann ggf. weitere 16 Pfefferminztäfelchen darauf verteilen. -Bei meiner Variation habe ich "Oreo" Kekse auf dem noch warmen Teig verteilt, sodass die Füllung etwas geschmolzen ist und ich die halben Kekse auf den Brownies "befestigen" konnte.- Noch etwas abkühlen lassen und die Gesichter dekorieren. Anschließend den Kuchen entsprechend der Gesichter zerteilen und schmecken lassen 
So sah dann entsprechend mein Ergebnis aus. Die Brownies dienten übrigens als süßer Proviant für den Tag mit meinem Onkel und meinen Cousins im Heide Park, die sich alle 3 darüber gerfreut haben und es sich haben schmecken lassen :D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen