Montag, 18. November 2013

Cookie Kalender Rezepte - 08 Milchreisbällchen

Wie versprochen folgt jetzt auch das August Rezept, das ich schon damals ausprobiert hatte und sicherlich mal wieder zur Hand nehmen werde, denn das Ergebnis fand ich echt super, zumal das Rezept ganz einfach zumzusetzen ist und nicht so sehr viel Zeit in Anspruch nimmt...


Man braucht:
480 ml Milch
50 g braunen Zucker
2 EL Honig
1/4 TL Kardamom - je nach Geschmack würde ich hier sagen, hab ich weggelassen, weil ich's eh nicht da hatte...
Salz
100 g Arborio-Reis - ganz normaler Milchreis tut es aber auch
100 g Sultaninen - hab ich ebenfalls weggelassen, weil ich die nich mag
40 g Kokosraspeln
70 g Mandeln, am besten gehackte

Und so geht's:
  1. Backofen auf 190° C vorheizen. Milch, Zucker, Honig, Kardamom und eine Prise Salz in einem Topf mischen und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Reis hinzufügen, umrühren, den Topf halb zudecken und den Reis so bei schwacher Hitze 30-35 min weich kochen, gelegentlich umrühren.
  2. Den Reis in eine Schüssel umfüllen und die Sultaninen unterrühren. Mit Frischhaltefolie zudecken und mind. 2 Stunden kalt werden lassen.
  3. Kokosraspeln und Mandeln auf einem Backblech verteilen und 4-6 min backen bis die Kokosraspeln goldgelb sind. Zum Abkühlen zur Seite stellen.
  4. Den Reis esslöffelweise zu Bällchen formen (insgesamt ca. 24 Stück) und in der Kokos-Mandel-Mischng wälzen. Das Ganze mind. 1 Stunde kalt stellen, bis es fest geworden ist. Zugedeckt ist es möglich die Bällchen bis zu 2 Tage aufbewahren.
Bei mir sahen die Bällchen da so aus und haben mich zum Teil auf einer kleinen Geocaching-Motorrad-Tour als Proviant begleitet:


1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen