Samstag, 12. Oktober 2013

Ein Keks im Nähfieber

Die Überschrift sagt ja eigentlich schon, worum es hier heute gehen soll - ums Nähen!

Alles fing wohl damit an, dass ich bei DinovanSaurier gehäkelte Mützen und später eine genähte Kleinkinderhose für die Nachbarstochter bestellt habe... Im März war ich dann mit meiner Mutter auf der handmade, einer Handarbeitsmesse, wo es allerhand Material, aber auch fertige Dinge zu kaufen gab. Dort haben wir einen total tollen Stand mit bunten Stoffen und Schnittmustern entdeckt. Da habe ich mir in den Kopf gesetzt, auch mal eine ähnliche Hose für eines der vielen Kleinkinder im Bekanntenkreis zu nähen, sodass wir Stoff und Schnittmuster kauften. Diese Hose wurde bis heute noch nicht genäht, aber dafür diverse andere Dinge :)

Vor ein paar Jahren, als ich mein "Kinderzimmer" noch mit ein paar Ratten teilte, habe ich mich das erste Mal an die Nähmaschine gesetzt und Kuschelhäuschen für die Tierchen genäht, sodass ich durchaus schon ein bisschen Ahnung hatte, was ich denn da machen muss :D Also irgendwann mit dem Fahrrad die alte Nähmaschine meiner Mutter geholt - sie besitzt einen Aufkleber der Zeitschrift Test von 1983 - und mit Stoffresten meiner Oma sowie alter Bettwäsche die ersten Stifterollen genäht, die dann beim großen deutschsprachigen Bookcrossing Treffen in Leipzig Anfang Mai ein paar Abnehmer gefunden haben.


Ich habe die Maschine meiner Mutter übrigens Diva getauft, weil sie doch gerne mal rumzickt, was mir mit der Zeit doch ein paar Nerven geraubt hat! Also haben meine Eltern und ich uns ein wenig umgeguckt und informiert, was es so für andere Maschinen gibt. Eine, die auch sticken kann, wäre schon schön, aber da ich bisher noch nicht so viel gemacht habe und die auch nicht gerade die günstigsten sind, würde sich das wohl nicht unbedingt lohnen. Eine neue Nähmaschine gab es aber trotzdem, ohne dass ich zunächst etwas davon mitbekommen hatte :D Meine Mutter meinte nur irgendwann so: "Mittwoch soll die neue Nähmaschine ankommen..." Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass ich erstmal ein wenig doof geguckt habe.
Die Post kam dann sogar einen Tag früher, mein Vater war auch Zuhause und hätte beinahe den ganzen Karton kaputt gerissen, wogegen ich mich erstmal gewehrt habe. Man weiß ja nie, wozu man den Karton nochmal gebrauchen kann...


Das sind sie also, die beiden Nähmaschinen, wobei meine Mutter sich ihre dann irgendwann wieder abgeholt hat, um zumindest auf die Schnelle auch nochmal was machen zu können und ich nun fleißig mit der neuen Nähe, die ich übrigens Wilma getauft habe :D In nächster Zeit werde ich sicherlich mal ein paar genähte Sachen zeigen und auch noch etwas fleißig sein. Zwei Geburtstagsgeschenke stehen noch auf dem Plan und die ersten Nähaufträge sind auch schon eingegangen. Es bleibt also spannend ;)

Sonntag, 6. Oktober 2013

Cookie Kalender Rezepte - 05 Kokos-Cookie-Sandwiches

Lange lange ist es her, das ich das letzte Rezept vom Cookie Kalender hier präsentiert habe... Die ersten 4 Monate hat es noch gut geklappt und das Rezept von Mai wurde auch noch in die Tat umgesetzt. Einige konnten bei Twitter sogar Fotos vom Ergebnis begutachten, aber irgendwie bin ich dann nicht mehr dazu gekommen auch etwas darüber zu schreiben und zu veröffentlichen, also hole ich das jetzt mal nach (sowie die anderen Rezepte, die ich zumindest zum Teil noch ausprobiert habe...)

Im Mai waren Kokos-Cookie-Sandwiches an der Reihe.



Man braucht:
Für die Cookies
240 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
200 g Kokosraspeln
170 g weiche Butter
115 g Zucker
115 g (hell)braunen Zucker
1 großes Ei
1 TL Vanilleextrakt

Für die Füllung
115 g weiche Butter
110 g Puderzucker
1/2 TL Vanilleextrakt

Und so geht's:
Die Kekse
  1. Backofen auf 175° C vorheizen. Mehl, Backpulver und Salz mischen. 40 g Kokosraspeln zur Seite stellen. Butter und beide Zuckersorten schaumig schlagen. Ei und Vanille unterschlagen. Mehlmischung und restliche Kokosraspeln nach und nach hinzufügen, bis alles gerade so vermischt ist.
  2. Teig esslöffelweise mit 2,5-5 cm Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und 10-12 min im unteren Drittel backen bis die Ränder goldgelb werden. Nach der Hälfte der Zeit, das Blech umdrehen und anschließend die Kekse auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.
Die Füllung
  1. Butter ca. 2 min cremig schlagen, Puderzucker portionsweise etwa 5 min lang unterrühren bis die Masse schaumig ist. Vanille zugeben und glatt rühren.
  2. Füllung gleichmäßig auf die flache Seite der Hälfte der Cookies streichen und einem zweiten draufsetzen. Die Ränder durch die zur Seite gestellten Kokosraspeln rollen und bis zum Servieren kühl stellen.
So sah das Ganze dann bei mir aus ;)


Freitag, 4. Oktober 2013

Freitagsfüller #236

Die Vorgaben stammen wie immer von Barbara und ihrem Scrap-Impulse Blog.


1. Wie man sieht und zum Teil auch spürt, wird es langsam aber sicher Herbst.

2. Und Weihnachten ist dann auch schon bald.

3. Ich kaufe gerne allerhand Sachen, mit denen ich dann noch was machen kann (z. B. Stoff oder Bastelkram).

4. Ab und zu bekomme auch ich gerne Geschenke.

5. Was ist denn los mit meinem Schlafbedarf los?

6. Vor allem beim Fahrradfahren werden sie kalt, die Fingerspitzen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Feierabend, morgen habe ich vielleicht mal wieder etwas Nähen geplant und Sonntag möchte ich gerne wieder zum Bastekball Spiel gehen!