Freitag, 19. Juli 2013

Freitagsfüller #225

Wie immer kommen die Vorgaben von Barbara und ihrem Scrap-Impulse Blog.


1. Heute wird ein Schreibtischtag.

2. Frische Erdbeeren mit Naturjoghurt und einem Hauch Zucker sind super.

3. Ich hatte gute Vorsätze das letzte Mal vor einer halben Ewigkeit.

4. Am Wasser gibt es den schönsten Sonnenuntergang.

5. Zum Frühstück gab es gerade Joghurt mit ganz vielen Himbeeren.

6. In letzter Zeit habe ich mich mal wieder öfter über die Uni geärgert.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf darauf den Freund der Besten kennen zu lernen, morgen habe ich arbeiten und den Geburtstag von meinem Bruder feiern geplant und Sonntag möchte ich erstmal in Ruhe im Park frühstücken und dann geocachen, um mir so die Zeit der Bombenentschärfung zu vertreiben!

Dienstag, 16. Juli 2013

Stau der Vampire oder Eine Entführung nach Berlin


Es ist schon eine ganze Weile her, genauer gesagt war es am 22. Mai, als ich per Whatsapp eine Nachricht bekam, die in etwa so lautete:
Wenn ich dich für, sagen wir mal 24 Stunden "entführen" würde, an welchen dieser Termine hättest du definitiv keine Zeit?
Da war ich im ersten Moment doch ziemlich überrascht und wusste nicht so recht, was ich damit anfangen soll, habe aber ganz lieb, wie ich nun mal bin, die Termine durchgegeben, an denen ich nicht gekonnt hätte und bekam als Antwort, dass ich im Laufe des Abends genauere Informationen bekäme, wann die "Entführung" stattfinden würde. Und so kam es dann auch: "Samstag 13.07 "entführe" ich dich so zwischen 14:00 und 15:00 Uhr" hieß es da.

Mir fiel auf, dass der Termin recht kurz nach meinem Geburtstag sein würde und sprach dies an, woraufhin folgende Nachrichten kurz nacheinander bei mir eintrudelten :D
Psst.
Sscht.
Sei ruhig.
Menno.
Also war klar, dass die "Entführung" als Geburtstagsgeschenk geplant war. Und darauf musste ich dann noch sooo lange warten, was teilweise echt gemein war, vor allem, weil die Beste dann doch irgendwann in den Plan eingeweiht wurde und mich mit ihrem Wissen gerne ein wenig aufzog :D


Am Wochenende war es nun also endlich soweit! Ich hatte am Freitag noch gefragt, was ich denn anziehen sollte und bekam als Antwort, ich solle mir mal 3 Outfits zurecht legen und könne dann entscheiden, wenn ich das "Geschenk" bekommen habe. Und das sagt man mir, die sich eh immer so schlecht entscheiden kann :D

Als mein "Entführer" dann kurz nach 15 Uhr hier eintraf, bekam ich zwei dicke Umarmungen zum Geburtstag und man überreichte mir das "Geschenk", das ich nun hätte öffnen dürfen oder aber nicht. Ich habe mich für letztere Variante entschieden - die Wartezeit würde ich nun auch noch aushalten können ;)

Kurz danach ging es zum Auto und ich durfte natürlich nicht gucken, als das Ziel im Navigationsgerät eingegeben wurde. Habe mich derweil einfach mit meinem Smartphone beschäftigt und war gespannt, wohin es schließlich gehen würde. Schon kurz nach dem Start hatte ich aufgrund der Richtung, die wir eingeschlugen, eine grobe Idee, in welche Stadt es denn gehen könnte, denn auch die ungefähre Ankunftszeit passte mit der potentiellen Fahrtzeit dorthin überein.

Blöderweise landeten wir recht bald in einem Stau. Anfangs war noch alles ok, wir unterhielten uns in aller Ruhe und kamen langsam aber sicher stückchenweise voran. Blöderweise nahm der Stau irgendwie kein Ende und eine Ausweichmöglichkeit war auch nicht in Sicht. Je später es wurde, desto nervöser wurde mein "Entführer". Aber mit positiven Gedanken meinerseits und einer netten Dame, die uns den Stau ein wenig wegpusten wollte, ging es weiter, der Stau löste sich irgendwann auf und wir hatten freie Bahn. Bis, ja bis die nächste Baustelle kam und dann noch eine... Kurz vor Ankunft am Ziel dann noch eine Meldung über Verzögerung auf der Strecke und daraufhin Umrechnung der Route, um doch noch pünktlich anzukommen.

Die Vermutung mit der Stadt hatte sich dort übrigens bereits bestätigt, allerdings war ich mir noch nicht so ganz sicher, was nun auf mich zukommen würde, weil ein paar Kommentare der Stau-wegpustenden-Dame mich dann doch ein wenig verunsichert hatten. Noch ein paar Straßen und Kreuzungen weiter tauchte der erste Wegweise zum Tanz der Vampire auf und ich konnte nicht anders als zu grinsen und zu denken "Der ist doch echt verrückt!" :D

Glücklicherweise war direkt vor Ort ein Parkhaus, in dem wir uns nur noch schnell einen Parkplatz suchten, um gerade noch pünktlich im Theater des Westens einzutrudeln, unsere Plätze im Parkett einzunehmen, um wenige Minuten später in den Bann der Vampire gezogen zu werden :)

Eigentlich kann ich mich für diesen Ausflug gar nicht oft genug bedanken!!! So was würde definitiv nicht jeder machen und daher freue ich mich gleich noch mehr! :) Also auch auf diesem Wege noch mal ein dickes Dankeschön, auch an die Stau-wegpustende-Dame (da hätte auch nicht jede einfach so zugestimmt)!!! :) Ich freue mich jetzt schon drauf euch endlich (wieder :D) zur gleichen Zeit am gleichen Ort zu treffen! :)

Freitag, 12. Juli 2013

Nachtgedanken

Ich bin gerade wieder rein gekommen. War vorher fast 3 Stunden mit dem Rad unterwegs, einmal quer durch die Stadt mit dem ein oder anderen Halt an Orten, die irgendwie eine Bedeutung für mich haben bzw. zu denen eine bestimmte Erinnerung hängen geblieben ist.

Habe es vorhin einfach nicht mehr Zuhause ausgehalten und weiß eigentlich auch nicht so recht warum. Mit mir war schon nach de Arbeit gegen 18 Uhr nicht wirklich was anzufangen und ich war froh, dass meine Tante, zu der ich eigentlich noch wegen eines Computerproblems sollte, nun doch arbeiten musste.

Etwas am PC, ein kurzes Nickerchen und einen Film geguckt. Die Gedanken kreisten und der Drang nach Bewegung und Luft machte sich breit. War irgendwie ein leicht beklemmendes Gefühl - ich musste einfach raus aus der Wohnung.

Da das Motorrad bei meinen Eltern steht und ich das somit nicht ohne weiteres einfach hätte holen können, zog ich mir nur schnell etwas über und schnappte mir meinen Drahtesel, um einfach drauf los zu fahren... Keinen Plan, wo es eigentlich hingehen sollte, einfach erst mal raus!

Traf unterwegs auf das ein oder andere Pärchen an Orten, die ich mir evlt. für einen kurzen Stopff ausgesucht hätte, aber darauf kam ich einfach nicht klar! Dieses blöde Gefühl, wenn man mal wieder quasi der einzige Single im ganzen Freundeskreis ist und man sieht, wie so langsam nach und nach ehemalige Mitschüler und andere Freunde/Bekannte heiraten und Kinder kriegen...

Es ist ja nicht so, dass ich keine Männer kennen bzw. kennen lernen würde, aber irgendwie scheinen Beziehungen bei mir bereits zum Scheitern verurteilt zu sein bevor sie überhaupt angefangen haben...
Das kurzzeitige Männerchaos mit den Herren F., B. und F. von Mitte Mai hatte sich irgendwie auch recht schnell wieder erledigt, wobei der Kontakt zu einem Mitte Juni gänzlich abgebrochen ist. Ich weiß auch nicht, ob sich daran noch mal was ändern lässt...

Das Problem bei mir ist wohl einfach das Gefühlsding... Bin da ein bisschen wie Meredith Grey aus Grey's Anatomy hab ich so das Gefühl, wobei sie's ja dann doch irgendwie geschafft hat, ihren Traummann zu bekommen. Also heißt es abwarten! Vielleicht stellen sich ja auch bei mir mal stärkere Gefühle ein, einen passenden Schalter dafür hab ich leider noch nicht gefunden, aber das wäre vermutlich auch zu einfach...

Freitag, 5. Juli 2013

Freitagsfüller #223

Die Vorgaben stammen wie immer von Barbara und ihrem Scrap-Impulse Blog.


Lange nichts geschrieben, ich weiß, aber irgendwie bin ich nicht dazu gekommen bzw. hatte auch nicht gerade die Motivation dazu... Der Freitagfüller ist grad aber zeitlich drin und ich habe Lust dazu. Mal sehen, wie gut sich die Lücken dieses Mal ausfüllen lassen :D


1. Im Finale von Wimbleton stehen sich vermutlich die besten Spieler gegenüber, aber das interessiert mich nich wirklich...
 
2. Irgendwann wird alles besser. 
 
3. Manche Beziehungen sind von vorn herein zum Scheitern verurteilt, aber man kann es trotzdem probieren und eine schöne Zeit haben ;)
 
4. "Und irgendwie wurde doch immer alles gut" könnte der Titel meiner Memoiren sein. 
 
5. Ich freue mich auf jetzt schon auf das Ende der Unizeit, langsam ist es echt genug...
 
6. Vieles im Leben ist nicht fair, aber da muss man durch
 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Geburtstagsbesuch, morgen habe ich Babysitten geplant und Sonntag möchte ich mit N. ins Kino gehen!