Dienstag, 22. Januar 2013

Cookie Kalender Rezepte - 01 Vanille-Madeleines

Zu Weihnachten habe ich diesen tollen Cookie Kalender bekommen, der seinen Platz im Flur gefunden hat. Ich habe mir vorgenommen jeden Monat, das passende Rezept aufzuprobieren und darüber zu berichten. Heute geht es damit los :)


Da der Scan des Rezeptkärtchens recht klein von der Schrift her ist, schreib ich euch die Zutaten, die ich benutzt habe, noch einmal seperat auf.

Man braucht:
240 g Mehl
1 TL Backpulver
3/4 TL grobkörniges Salz
6 Eier
225 g Zucker
2 EL (hell)braunen Zucker
230 g Butter, geschmolzen + Butter zum Einfetten der Form
1 EL + 1 TL Honig
3/4 TL Vanilleextrakt (ich habe Vanille Back von Schwartau benutzt)
Puderzucker zum Bestäuben

Und so geht's:
  1. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Butter schmelzen.
  2. Die Eier mit beiden Zuckersorten ca. 10 Minuten schaumig schlagen, dann die Mehlmischung in zwei Portionen dazu geben (ggf. sieben) und unterheben. Die geschmolzene Butter ebenfalls in zwei Teilen unterheben, Honig und Vanille dazugeben.
  3. Teig zugedeckt mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. (Der Teig hält sich im Kühlschrank bis zu 2 Tage, falls die Zeit zum Backen gerade nicht da sein sollte oder man schon mal vorarbeiten will.)
  4. Backofen auf 175°C vorheizen, den Teig aus dem Kühlschrank holen und 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen. 2 Madeleine-Formen, oder wie ich es gemacht habe 2 Muffin-Bleche, mit Butter einfetten.
  5. Die Madeleine-Formen per Spritzbeutel zu 3/4 mit Teig füllen. Bei den Muffin-Blechen ging dies auch gut mit 2 Löffeln.
  6. Madeleines auf einem Rost auf mittlerer Schine ca. 8-11 Minuten goldgelb backen, in den Muffinblechen ggf. etwas länger - man sieht, ob die Madeleines schon gut sind ;)
  7. Die Madeleines aus der Form holen und mit Puderzucker bestäuben. Je nach Geschmack noch warm verzehren oder in einem luftdichten Behälter für später aufbewahren.

Meine Madeleines sahen nach dem Backen übrigens so aus:


Und ich habe auch gleich welche verschenkt :)


Vielleicht hat der ein oder andere ja jetzt Lust bekommen, das Rezept auch mal auszuprobieren, dann würde ich mich natürlich über einen kleinen Kommentar eurerseits freuen;)

Ihr könnt übrigens gespannt sein, was da im Laufe des Jahres noch so an Rezepten auf euch zu kommt. Da sind echt super tolle Sachen dabei, auf die ich mich zum Teil schon riesig freue ;)

Kommentare:

  1. Sehen sehr lecker aus und werden bestimmt mal ausprobiert.

    Schön, dass der Kalender solchen Anklang findet. Die Aufmachung des ganzen ist auch sehr gelungen, wie ich finde. Spontankäufe sind manchmal eben doch ganz gut :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut er und ich bin gespannt auf die anderen Rezepte :)

      Löschen
  2. Der Link zu den Rezepten fehlt übrigens noch.

    AntwortenLöschen