Freitag, 30. November 2012

Freitagsfüller #192

Wie immer präsentiert von Barbara und ihren Scrap-Impulse Blog.


1. Ach ich bin so unmotiviert, was wichtige Dinge angeht, dafür umso motivierter bei anderen.

2. Es gibt wohl nur ein Adventsgesteckt mit großer Kerze, keinen Adventskranz.

3. Dieses Wetter ist nicht das tollste, aber es ist auszuhalten.

4. Von manchen Sachen hat man echt schon genug gesehen.

5. In den nächsten Wochen steht die Masterarbeit ganz weit vorne auf der To Do Liste.

6. "Brauchst du noch was?" sagt und sagte meine Oma immer.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Sondervorstellung von Skyfall mit meinem Tanzlehrer, morgen habe ich einen Stadtbummel mit Besuch des veganen und des normalen Weihnachtsmarktes geplant und Sonntag möchte fahre ich mit anderen Studenten für eine kleine Exkursion nach Dresden!

Mittwoch, 28. November 2012

Blick in die Keksdose #11

Da ihr letzte Woche ja die gemütlichen Sitzgelegenheiten im Wohnzimmer kennen lernen durftet, gibt's heute den Ausblick auf das kleine Expedit Regal, das quasi gegenüber von Sofa und Sessel steht und die Technik beherbergt.


Zuerst einmal den Fernseher, den ich zum Einzug von meinem Opa bekommen habe, weil er sich zur Fußball EM einen größeren zugelegt hat. Mir reicht er allerdings völlig aus, zumal er größer ist, als das, was ich davor hatte bzw. zum Teil immer noch habe.

Im linken Fach darunter befinden sich einerseits der DVD Player, den ich für mein WG Zimmer bekommen habe, nachdem mein Laptop beim DVD gucken mit Verbindung zum Fernseher rumgezickt hat. Er ist rcht kompakt, so dass man ihn ggf. auch mal wohin mitnehmen könnte und fällt auf dem Foto eigentlich gar nicht richtig auf.

Dadrauf steht meine kleine Anlage, die irgendwann vor gar nicht allzu langer Zet angeschafft wurde, nachdem die alte langsam aber sicher den Geist aufgegeben hat. Sie ist nicht perfekt, aber immerhin kann man mit ihr Musik hören und das von diversen Medien (inklusive iPod, den man auch erkennen kann). Die Lautsprecher dazu stehen rechts und links neben dem Regal.

Im rechten Fach befindet sich die alte Playstation 2 von meinem Bruder und mir, die er allerdings nicht mehr braucht, weil er jetzt ne Playstation 3 bei sich stehen hat. Auch Controller und Mirkofone für Singstar haben ihren Platz dort gefunden, so dass man alles schnell beisammen hat.

In den Pappkästen in den unteren Fächern sind einerseits Schachteln von diversen Geräten und andererseits Deko untergebracht. Auch ein Haufen Teelichter hat dort Platz gefunden und man hat schnell ein neues zur Hand, wenn mal wieder eins ausgebrannt ist.

Jetzt werde ich mich auch gleich nach drüben verziehen, mich auf's Sofa oder in den Sessel setzen und die aktuelle Folge Once Upon A Time gucken (auch wenn ich regelmäßig von der Werbung dabei genervt bin -.-).

Dienstag, 27. November 2012

DIY Dienstag - Papiersterne

Da ich ja allerhand Sachen gerne mal selber mache, sei es Karten und Geschenke basteln, kochen oder backen, führe ich jetzt eine neue Kategorie ein, für die ich möglichst regelmäßig Sachen schreiben möchte. Sicherlich wird dies nicht jede Woche klappen, aber so oft es geht, werdet ihr hier nun selbstgemachte Dinge zu sehen kriegen (wenn möglich auch mit Anleitung/Rezept). Anfangen möchte ich mit Papiersternen, die ich als weihnachtlich-winterliche Deko für's Wohnzimmer gebastelt habe.


Den ersten Stern habe ich bei Jenny von Paulines Papier entdeckt, die dazu auch eine wunderbare Videoanleitung erstellt hat. Da diese super verständlich ist und die Schritte einfach nachzuwerkeln sind, habe ich mich mal an so einem Stern versucht. Mit dem ersten Ergebnis war ich schon recht zufrieden und ein zweiter Stern ist in Arbeit - muss eigentlich nur noch geklebt werden.


Den zweiten Stern habe ich mal mit meinen Eltern und Großeltern auf dem Christkindlmarkt auf Schloss Oelber entdeckt, wo wir auch gleich ein Bastelpaket dafür erstanden haben. Da ich mir leider nicht mehr ganz sicher war, aus wie vielen Teilen dieser Stern besteht (scheinbar geht es auch nur mit 6 Elementen), habe ich nach einer passenden Anleitung (diese ist im PDF Format) gesucht, um ihn mal wieder zu basteln. Das ist also das Ergebnis. Wenn man größere Papierstücke zum Basteln nimmt als ich, kann man auch noch mehr Bögen in den einzelnen Elementen unterbringen.

Vielleicht findet der eine oder die andere ja Gefallen an einem der beiden Sterne und bastelt selbst mal wieder eine Runde ;) Dann würde ich mich natürlich über eine kleine Berichterstattung eurerseits freuen :)

Montag, 26. November 2012

Musikmontag - Madsen

2005 kam das erste Album der deutschen Band Madsen mit dem gleichnamigen Titel auf den Markt und es wird nicht lange gedauert haben, da habe ich die erste Single "Die Perfektion" im Radio gehört. 2 weitere Singles folgten im gleichen Jahr.

Ich habe die Jungs schon diverse Male live gesehen, das erste Mal vermutlich auf irgendeinem Festival, dieses Jahr gleich 4x (Hurricane, Rocken am Brocken, Open Flair und beim Konzert in Hamburg). Sie wissen, wie man das Publikum animieren kann und es macht immer wieder Spaß, zumal die Lieder einfach klasse sind mit zum Teil super tollen Texten.

Im August kam nun das 5. Album raus, das ich mir auch direkt gekauft habe, in der Limited Deluxe Edition inklusive DVD, die ich allerdings immer noch nicht geschafft habe zu gucken -.- Sollte ich mir für die nächsten Tage mal vornehmen.

Und jetzt, wie üblich noch ein wenig Musik, vielleicht such ich eben für jedes Album ein Lied raus, so dass man ein wenig die Diskographie nachzeichnen kann...

Mein Therapeut und ich vom Album Madsen - 2005

Unzerbrechlich vom Album Goodbye Logik - 2006

Grausam und schön vom Album Frieden im Krieg - 2008

Mit dem Moped nach Madrid vom Album Labyrinth - 2010

Lass die Musik an vom Album Wo es beginnt - 2012

Sonntag, 25. November 2012

Post aus...

...Oshkosh, Wisconsin von Theresa, die hofft, dass mir diese Postkarte gefällt. Sie kam Montag oder Dienstag hier an, was ich nicht genau sagen kann, da ich unterwegs war. Insgesamt hat die Karte eine Strecke von 6.834 km zurückgelegt.

Life in a Week - 47 - 2012

Gelesen:
-Einige paar Seiten in "Das Geheimnis der weißen Wölfin - Der Ring".

-Diverse Blogeinträge, ein bisschen Stoff fr die Masterarbeit.

Gesehen:
-Ein paar Folgen der 5. "Dr. House" Staffel.

-"Hugo Cabret", den ich im Kino verpassthabe und der mir ziemlich gut gefallen hat.

Was sonst so war:
-Ein Besuch in Vechta und Bremen inklusive Geocaching Tour.

-Die "Mélange 2012" des Abijahrgangs in meiner alten Schule.

-Eine kleine Braunkohlwanderung mit lustigen Spielen zusammen mit einer Truppe von Geocachern.

-Ein gemütlicher Sonntagnachmittag bei meinen Eltern.

Freitag, 23. November 2012

Freitagsfüller #191

Wie immer stammen die Vorgaben von Barbara und ihrem Scrap-Impulse Blog.
 

1. Eine Welt in der kein Leid und keine Quälerei gibt, wäre super!

2. Heute schaffe ich es endlich mal wieder und kann beim Freitagsfüller mitmachen.

3. Ich bin dankbar für Familie und Freunde, die mir beistehen.

4. Ich habe keinen Lieblingseintopf

5. Es ist doch egal wie ein Mensch aussieht, vor allem der Charakter zählt.

6. Das mit dem fleißig sein, hab ich gestern wieder nicht geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen bunten Abend mit Musik und Tanz in meiner alten Schule, morgen habe ich eine Braunkohlwanderung mit den Geocachern geplant und Sonntag möchte ich mal sehen, was ich sonst noch so schaffe!

Donnerstag, 22. November 2012

Post zur Herbstaktion

Die liebe Sprayingberry hat im Oktober eine Herbstaktion ins Leben gerufen, bei der es darum ging ging, ein nettes Päckchen für jemand anderes zu packen und ihm/ihr so den Herbst ein wenig zu versüßen. Ich selbst hatte schnell eine Idee, was ich verschicken würde und konnte mit damit Nicole eine kleine Freude bereiten.

Heute hatte ich eine Benachrichtigungkarte im Briefkasten und konnte ein Paket bei einer Nachbarin abholen, auf dessen Zollaufkleber Herbstgeschenke steht. Da hat sich jemand richtig Mühe mit gemacht und vollkommen meinen Geschmack getroffen :) Ich zeig euch mal, was drin war:


Der erste Blick hinein

ausgepackt und ausgebreitet

Jetzt noch ein paar Worte zu den einzelnen Dingen:

-oben links zu sehen eine Tasse mit Teesieb und Deckel
-dazu der Lieblingstee der Absenderin: Cinnamon Spice Gewürzteemischung
-ein Taucherli aus guter Schweizer Schokolade
-ein super schickes Windlicht, das bis nächsten Samstag  sicherlich noch ein herbstliches Dekoelement in der Wohnung sein wird
-ein dickes Fear Street Buch von R. L. Stine, das mich an früher erinnert, als ich die dünnen Bücher der Reihe gelesen habe
-und ein paar rote Stulpen mit Daumenloch - sehr passend für die Arbeit am PC
-dazu ein nettes geschriebenes Kärtchen inklusive Rezept für einen schokoladigen Schokokuchen und einen Herbst Punsch

Ein wirklich klasse Herbstpaket, mit dem man es sich super gemütlich machen kann, auch wenn die Adventszeit ja nun schon direkt bevor steht.

Mittwoch, 21. November 2012

Blick in die Keksdose #10

Man könnte diesen Post auch mit "Sitzlandschaft" betiteln, denn heute gibt es einen weiteren Blick ins Wohnzimmer. Da es jetzt schon dunkel ist und ich den halben Tag unterwegs war, gibt es ein paar ältere Fotos, die aber fast den heutigen Zustand abbilden.

Erst mal der Blick auf meine 2 einzelnen Sitzgelegenheiten. Links der Poäng Schaukelstuhl und rechts in einfacher Ausführung plus Fußhocker. Diese drei waren bereits Teil der Einrichtung meines WG Zimmers, wobei sie erst nach und nach eingezogen sind
Ich mochte Poäng schon eine halbe Ewigkeit, im WG Zimmer war dann auch endlich Platz dafür und so bekam ich den Sessel. Irgendwann gab es dann auch die Schaukelstuhlvariante, in die ich mich schon beim ersten Sehen quasi verliebt habe. Den gab es dann mal von meinen Eltern zum Geburtstag. Und der Fußhocker erweiterte dann glaub ich letztes Jahr irgendwann die Reihe.

Für die Wohnung musste dann noch ein größeres Sofa her, das etwas mehr her macht als mein altes Klappsofa, das im WG Zimmer als weitere Sitzgelegenheit diente. Seitdem nutze ich dieses viel häufiger als den Sessel und den Schaukelstuhl, weil man sich hier auch mal etwas gemütlicher ausstrecken kann. So werden die andern beiden leider ein wenig vernachlässigt, aber ich bemühe mich, sie natürlich auch ab und zu zu nutzen (z.B. zum Lesen, DVD gucken oder Playstation spielen) ;)

Montag, 19. November 2012

Musikmontag - Ina Müller

Nach etwas längerer Zeit kommt hier euch mal wieder ein Musikmontag. Dabei werde ich mich in Zukunft einfach nach den meist gehörten Künstlern der letzten Woche richten, die mir mein Tweekly Acount durch das Scrobbeln der gehörten Lieder ausspuckt. Dieses Mal eben Ina Müller.

Ich weiß gar nicht mehr so genau, wann und wo ich sie das erste Mal gesehen/gehört habe, aber mittlerweile gehört sie irgendwie dazu. Ich freu mich auch immer wieder auf eine neue Folge Inas Nacht und habe sie auch schon einmal zusammen mit meinen Eltern live gesehen.

Ich mag ihre Stimme, ich mag ihre Texte, ich mag es, wenn sie in ihrer Sendung Lieder mit anderen zusammen singt. Vor allem entdeckt man so immer mal wieder ein paar tolle Künstler :)

Und jetzt noch ein paar Beispiele, für die, die Lust haben, mal reinzuhören ;)


aus der Sendung "NDR Talkshow" vom 12. Oktober 2012


Inas Nacht vom 15.10.2011


Radiokonzert vom 4. April 2011 in Hannover


Inas Nacht vom 09.09.2010


Sonntag, 18. November 2012

Life in a Week - 46 - 2012

Gelesen:
-Ein paar Seiten in "Das Geheimnis der weißen Wölfin - Der Ring"

-Diverse Blogeinträge hier und da.

Gesehen:
-Diverse Folgen der 3. Grey's Anatomy Staffel.

-Ein wenig "Schlag den Raab".

Was sonst so war:
-An drei Tagen leicht chaotische und daher anstrenge Hausaufgabenbetreuung.

-Geocaching Stammtisch mit anschließender spontaner After-Stammtisch-Caching-Tour.

-Reifenwechsel beim großen und bei meinem "XL-Auto" - der Winter kann nun also kommen.

-Viele ungeplante Stunden Schlaf - könnte grad so gut wie dauerhaft schlafen...

Donnerstag, 15. November 2012

Blick in die Keksdose #9

Irgendwie hab ich es gestern verpeilt diesen Post zu schreiben, obwohl ich auf dem Sofa noch dran gedacht hatte. Nun ja, dann eben ein wenig verspätet. Dafür hab ich euch grad mal wieder zwei Fotos von meinem Arbeitsplatz gemacht, an dem ich privat und für die Uni einige Zeit verbringe.



Wie man sehen kann, befinden sich hier 2 Schreibtische - einer für die Technik (Drucker, Lautsprecher, Laptop, mein alter Monitor vom Standrechner, der den Umzug allerdings nicht überstanden hat und für diversen Kleinkram wie Fotoapparat, Navigationsgerät und Computerzubehör ...), der andere für's analoge ;) Da werden Briefe und Postkarten geschrieben, Notizen gemacht, Geschenke eingepackt und auch mal gebastelt.
Ab und zu nehme ich den Laptop oder das Briefpapier auch mit ins Wohnzimmer, um es mir damit zum Beispiel auf dem Sofa gemütlich zu machen oder nebenbei eine Serie auf DVD zu gucken.

Wie sieht's bei euch aus? Habt ihr überhaupt einen festen Platz für euren Laptop, tragt ihr ihn einfach mit euch rum oder habt ihr sogar noch einen Standrechner? Und wo erledigt ihr euren Papierkram?

Dienstag, 13. November 2012

Post aus...

...Israel kam letzte Woche von Katerina, die dort mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt. Die Postkarte zeigt den Schrein des Bab in Haifa, den heiligsten Ort der Bahai. Auch Personen, die nichts mit dieser Religion zu tun haben, kommen dorthin, um sich dieses Wahrzeichen anzuschauen. Die Karte hat 2.977 km zurückgelegt.

Sonntag, 11. November 2012

Life in a Week - 45 - 2012

Gelesen:
-Angefangen mit "Das Geheimnis der weißen Wölfin - Der Ring" von Henri Loevenbruck

Gesehen:
-"Das Leben ist nichts für Feiglinge" - Super Film, der im März dann auch für alle in die Kinos kommt

-Diverse Folgen der 3. "Grey's Anatomy" Staffel.

-Einen Teil der Doku zum "Tag der Norddeutschen".

-Die aktuelle Ausgabe von "Inas Nacht".

Was sonst noch so war:
-Am Montag Kettcar Konzert in der Meier Music Hall mit Findus als Vorband.

-Am Dienstag nach einem kurzen Treffen in der Tanzschule ein spontaner Kinobesuch - Eröffnungsveranstaltung zum 26. Internationalen Filmfests mit dem Film "Das Leben ist nichts für Feiglinge.

-Freitag Bookcrossing Treffen und eine nächtliche Geocaching Aktion.

-Und mein Bruder hat nun endlich mein altes Zimmer bezogen (wenn auch nicht alle Sachen komplett dort eingeräumt sind).

Mittwoch, 7. November 2012

Blick in die Keksdose #8

Die Entscheidung für den heutigen Blick in die Keksdose fiel nicht schwer. Wo wir es letzte Woche schon von Küchenarbeit und essen hatten, kommt heute ein weiterer Blick ins Wohnzimmer. Und zwar auf den ausziehbaren Esstisch.


Zur Zeit steht er direkt an der Wand neben der Tür zum Flur, so dass ein wenig mehr Freiraum im Zimmer entsteht. Der Abstand zur grünen Wand ist damit aber relativ eng ist, was das Sitzen dort eher schwierig macht - man will die Wand ja nicht zerschrammen. Wenn allerdings Bedarf besteht, wird der Tisch einfach ein Stück abgerückt, ggf. auch ausgezogen und zusätzliche Stühle aus dem Keller geholt, so dass man es sich mit mehreren Leuten so richtig schmecken lassen kann :) Auch der ein oder andere Spieleabend wird dort sicherlich statt finden.

Sonntag, 4. November 2012

Life in a Week - 44 - 2012

Gelesen:
-Bis in den Tod von J. D. Robb, heute endlich ausgelesen. Da es ein Bookcrossing Buch ist, muss ich morgen oder so noch einen Eintrag dazu schreiben.

Gesehen:
-Mitternachtszirkus

-durch Zufall Familie Reimann bei Goodbye Germany 

Was sonst noch so war:
-"Vollversammlung" der Sachunterrichtsstudenten, Wahl des neuen Fachrats und anschließende Fachratssitzung

-Den Mittwoch habe ich zusammen mit meinem Cousin/Patenkind verbracht, der bis gestern bei meinen Großeltern zu Besuch war. Wir waren geocachen, haben Kekse gebacken, ein Gesellschaftsspiel und SSX 3 gespielt und er hat hier übernachtet. Werden wir sicher in ähnlicher Form wiederholen. Die Tage mit den Jungs haben dieses Jahr alle ohne Probleme geklappt - blöd, dass sie so weit weg wohnen und es zu zweit oft Stress gibt!

Freitag, 2. November 2012

Black & White Cookies

Wie bereits im Blick in die Keksdose #7 geschrieben, habe ich mit meinem Patenkind am Mittwoch gebacken. Erst waren Black & White Cookies dran, zu denen ich euch jetzt das Rezept vorstellen möchte und danach gab es auch noch Chocolate Snickers Cookies, die ich euch hier schon vorgestellt habe.

Auch dieses Rezept stammt wieder aus der Lecker Backery N° 1.


Man braucht:
250 g weiche Butter
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
400 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Kakaopulver
1-2 EL Milch

Und so geht's:
  1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Dann Eier einzeln unterrühren.
  2. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren.
  3. Teig halbieren und eine Hälfte mit Kakao und Milch mischen.
  4. Ofen vorheiten, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Abwechselnd hellen und dunklen Teig in eine Schüssel geben und für das Marmormuster mit einer Gabel durchziehen.
  5. Mit einem Teelöffel jeweils 10 kleine Teighäufchen auf ein Blech geben (der Teig geht beim Backen noch auseinander) und dann ca. 10-12 Minuten backen.
  6. Cookies kurz abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  7. Mit dem restlichen Teig genau so verfahren. Laut Rezept reichen die Zutaten für ca. 60 Cookies. Wir haben ca. 40 rausbekommen, da unsere Teighäufchen wohl etwas größer waren.


Leckere Cookies, die sich vor allem für Kinderfeste oder ein Kaffekränzchen eignen, da sie relativ einfach gemacht sind und man eine gute Menge davon mit einer Teigladung bekommt

Freitagsfüller #188

Wie immer sind die Vorgaben von Barbara. Ihr findet sie auf ihrem Blog Scrap-Impulse.

1. Den 1. November verbringe ich wie jeden Tag, denn er ist in Niedersachsen kein Feiertag.

2. Selbstgestrickte Socken oder ein paar kuschlige Puschen machen warme Füße.

3. Wenn ich in Amerika wählen dürfte, müsste ich mich vorher erstmal informieren (habe die Wahl in den Medien nicht verfolgt).

4. Meine Masterarbeit muss ich als nächstes dringend erledigen (und das wird bis Januar so sein).

5. Draussen vor der Tür ist definitiv der Herbst angekommen.

6. Bücher, CDs und Konzerttickets sind meine letzte Internet-Bestellung.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Abstecher zu einer Feier, morgen habe ich bisher nichts großes geplant und Sonntag möchte ich auch einfach mal schauen, was kommt!

Donnerstag, 1. November 2012

Grand Hotel van Cleef Post

Am 25. Oktober habe ich mal wieder was beim Grand Hotel van Cleef bestellt, nach dem ich gesehen habe, dass das Label eine 10 Jahre Deluxe Edition des Kettcar Albums "Du und wie viel von deinen Freunden" sowie eine 10 Jahre Grand Hotel van Cleef live CD vom Konzerttag in Hamburg rausbringen wird. Zudem mussten wieder Konzerttickets her, die passenderweise dort im Shop ein wenig günstiger als bei den üblichen Vorverkaufsstellen sind.

Als ich vorhin nach Hause gekommen bin, konnte ich einen Luftpolsterumschlag aus dem Briefkasten ziehen und war mir da schon, bevor ich den Absender wirklich gelesen hatte, ziemlich sicher dass es meine Bestellung war, obwohl der Veröffentlichungstermin für beide CDs eigentlich erst morgen ist. Zusätzlich zu den Konzert Tickets für Montag und den beiden CDs waren eine Thees Uhlmann Postkarte und ein Zeitstrafe Aufkleber.


Am Montag sehe ich Kettcar dann also zum 3. Mal in diesem Jahr und bin gespannt, wie das Konzert in meiner Heimatstadt so wird. Da die Location, wo sie letztes Mal gespielt haben, zur Zeit geschlossen ist, spielen sie in einer anderen Location, in der ich bisher aber nur gute Konzerte erlebt habe.

Post aus...

...Russland von Nadia, die Biologie studiert und mit Fisch DNA arbeitet. Sie möchte einmal eine berühmte Wissenschaftlerin werden und denkt, dass sie es schaffen kann. Außerdem schreibt sie, dass sie im August und September in St. Petersburg war, dass sich dort seit ihrem letzten Bescuh vor 7 Jahren einiges verändert hat. Die Postkarte hat übrigens 7.102 km hinter sich.

...Spanien von Manuel, der mir Grüße sendet und hofft, dass ich immer einen schönen Tag habe, wenn ich die Karte lese. Außerdem wünscht er mir einen Lotteriegewinn, gegen den ich definitiv nichts einzuwänden hätte (blöderweise mache ich bei sowas aber eher selten mit). Diese Karte hat 2.095 km hinter sich.

Blick in die Keksdose #7

Leider habe ich es gestern nicht geschafft einen Beitrag für den Blick in die Keksdose zu schreiben, weil ich den ganzen Tag mit meinem Patenkind verbracht habe, das dann auch hier übernachtet hat. Am Rechner war ich nur mal kurz, um etwas nachzuschauen. Daher folgt jetzt der passende Post verspätet.

Gestern haben wir recht viel Zeit in der Küche verbracht, um zu essen und 2 Sorten Kekse zu backen. Dazu haben wir den super praktischen Tisch zum Ausziehen genutzt, der ansonsten quasi unter der Arbeitsplatte verschwindet. Ich hoffe man kann das auf dem Foto halbwegs erkennen.


Die volle Länge ist darauf definiitv noch nicht erreicht, aber die hätte aus der Perspektive einfach nicht aufs Foto gepasst ;) Sehr praktisch erwies sich der Tisch gestern beim Kekse backen mit dem Knirps, da er eine gute Höhe zum daran "Arbeiten" für ihn hatte. Den Keksteig hätte er auf der Arbeitsplatte eher schwierig mit dem Mixer verrühen können. Auch bei der Einweihungsfeier hat der Tisch schon gute Arbeit geleistet und zwar als Erweiterung der Stellfläche für das Buffet.

Mittag gegessen haben wir auch an diesem Tisch. Für diesen Zweck stehen vor der Heizung zwei Stühle parat, die man dann eben nutzen kann. Wenn ich alleine bin, esse ich allerdings meist eher im Wohnzimmer oder ab und zu einfach mal im Bett.

Wie sieht's bei euch in der Küche aus mit Arbeitsfläche und einer Sitzgelegenheit bzw. einem Platz zum Essen?