Montag, 29. Oktober 2012

Dankespost


Vor einer ganzen Weile war ich am Überlegen, ob ich mir wieder eine ganze Ladung Briefmarken über die eFiliale kaufen und drucken soll und kam so mit Jana ins Gespräch, die das auch macht. Normalerweise benutze ich dafür selbstklebendes DIN A4 Etikettenpapier, so dass ich den Briefmarkenbogen nur noch in Streifen schneiden und bei Bedarf eine Briefmarke abschneiden muss, ohne erst noch groß mit Klebstoff rumhantieren zu müssen. Da Jana das bisher so gemacht hat, habe ich ihr beim Brunch vor ein paar Wochen einfach einige Blätter mitgebracht, um es ihr ein wenig einfacher zu machen. Dafür hat sie sich nun passenderweise mit einer Postkarte bei mir bedankt und gleich eine selbstgedruckte Briefmarke auf Etikettenpapier drauf geklebt :)


Vielen lieben Dank für dieses niedliche Katzenmotiv. Es wandert gleich an doe Wohnungstür zu den ganzen anderen Postkarten, die ich in dieser Wohnung schon bekommen habe :)

Sonntag, 28. Oktober 2012

Life in a Week - 42 & 43 - 2012

Gelesen:
-Diverse Kapitel in "Bis in den Tod".

Gesehen:
-Die restlichen Folgen der 3. Bones Staffel.

-"Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht"

-"Die Bourne Verschwörung"

-"Wie durch ein Wunder"

-"Beim Leben meiner Schwester"

Was sonst noch so war:
-Ein Gespräch zur Masterarbeit in Vechta und offizieller Beginn der Schreibzeit.

-Besuch vom Madsen Konzert in Hamburg und vom Donots Konzert in Hannover.

-Der 101. Braunschweiger Geocaching Stammtisch mit Pizza All You Can Eat.

-Abschiedsfeier eines Kumpels, der die Stadt verlässt.

-Geburstage meiner Omas.

-Film und Quatschabend inklusive Fahrservice.

-Besuch des Heideparks.

Freitag, 26. Oktober 2012

Freitagsfüller # 187

 Wie immer stammen die Vorgaben von Barbara. Ihr findet sie auf ihrem Blog Scrap-Impulse.


1. An manchen Tagen läuft nichts wie es geplant war.

2. Bald ist er im Kino, der neue James Bond.

3. Gestern haben wir, meine Mutter und ich, meiner Oma einen Geburtstagsüberraschungsbesuch abgestattet (die eigentlich Feier wurde abgesagt, weil sie Montag gestürzt ist - Platzwunde und gebrochener Arm).

4. Kuscheldecke, eine Tasse Tee oder Kakao und dann lesen oder DVD gucken, das ist so richtig gemütlich.

5. Am 31. Oktober ist Reformationstags bzw. Halloween und der nächste Monat rum.

6. Ich brauche das zu viel bezahlte Geld von meinem alten Vermieter zurück und zwar so schnell wie möglich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Filmabend in netter Runde, morgen habe ich einen Besuch im Heidepark mit meinem Bruder, seiner Freundin und deren Schwester geplant und Sonntag möchte ich vielleicht noch mal zu meinen Großeltern, bevor mein Onkel wieder nach Hause fährt!

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Blick in die Keksdose #6

Es ist Mittwoch und wieder Zeit für einen kleinen Einblick in meine 4 Wände. Da ich heute keine neuen Fotos gemacht habe, werde ich auf eines zurückgreifen, dass ich in den letzten Wochen bereits für diese Aktion gemacht habe.

Dieses Mal führt uns der Weg ins Schlafzimmer, von dem ihr bisher nichts gesehen habt. Ich möchte euch (auch auf einen Wunsch hin) mein Nachtschränkchen zeigen. Es ist von Ikea und zwar aus der Malm Reihe, wovon ich gerne auch irgendwann mal das Bett hätte, an dem das Nachtschränkchen dann auch problemlos befestigt werden kann (wir haben ein wenig improvisiert damit es an meinem alten Bett hält).


Darauf befinden sich:
-einerseits mein Radiowecker, der mich sanft aus dem Schlaf holt, bevor der Handywecker dann zusätzlich klingelt
-die selbstgenähte Schokomaus Klaus, die ich von einer Bookcrosserin bekommen habe
-ein gerahmtes Fotopuzzle, das ich mal von einer Schulfreundin zu Weihnachten (oder so) bekommen habe
-mein aktuelles Buch "Bis in den Tod" von J. D. Robb
-und eine Packung Taschentücher.

Und, wie sieht es bei euch aus? Was müsst ihr immer in Reichweite des Bettes haben?

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Blick in die Keksdose #5

Es ist Mittwoch und somit wieder Zeit für einen Blick in die Keksdose. Auch wenn ich gerade nicht vor Ort bin, kann ich euch doch etwas zeigen, da ich ja bereits ein paar Fotos auf der Festplatte habe ;) Wie ich letzte Woche ja schon schrieb, wird es langsam kälter draußen, da braucht man dann auch das passende Schuhwerk für. Also zeige ich euch heute, wo ich meine Schuhe untergebracht habe - den Wandschrank:


Links seht ihr, wie es aussieht, wenn der Wandschrank geschlossen ist und rechts dann eben geöffnet mit sämtlichen Schuhen, die sich gerade darin befinden. Oben erstmal diverse Vans und Chucks, darunter ein paar schickere Schuhe, Turnschuhe und im untersten Fach schon 2 Paar wärmere Schuhe (die Stiefel müssen den Weg erst noch in den Schrank finden). Über dem Schrank befindet sich noch eine zusätzliche Klappe, in der zur Zeit offenes Schuhwerk, sprich Sandalen und co. untergebracht sind, ebenso meine Tanzschuhe, da ich sie zur Zeit nicht brauche. Ebenso findet sich im Wandschrank Platz für Besen, Wischer, den kleinen Staubsauger und mein Werkzeug.

Ja, ich weiß, es sind schon einige Schuhe, die ich da habe, aber es gibt durchaus auch Leute, die noch mehr davon haben :D Und so lange, ich alles noch verstauen kann, find ich das in Ordnung. (Ab und zu wandert ja auch mal ein Paar Richtung Altkleidersammlung oder Müll, weil es einfach nicht mehr gefällt oder kaputt ist.)

Wie sieht eure Schuhsituation aus? Und wie viele Schuhe habt ihr überhaupt so?

Montag, 15. Oktober 2012

Chocolate Snickers Cookies

Wie einige sicher bei Facebook bzw. hier mitbekommen haben, habe ich am Wochenende gebacken. Weil der Ofen eh von der besten Freundin genutzt wurde, die vegane Schokotatzen gemacht hat, habe ich mir auch ein Rezept zum Ausprobieren rausgesucht, nämlich die Chocolate Snickers Cookies aus der Lecker Bakery N° 1.


Man braucht:
150 g Zartbitterschokolade (ich hatte nur noch 100 g, dafür wurde etwas Milch hinzugefügt)
200 g Mini-Erdnuss-Karamell-Riegel
125 g weiche Butter
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakao

Und so geht's:
  1. Schokolade etwas zerkleinern und schmelzen, danach abkühlen lassen
  2. Schokoriegel grob hacken
  3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Erst Ei, dann geschmolzene Schokolade hinzufügen.
  4. Mehl, Backpuler und Kakao mischen, dann unter die Butter-Schoko-Mischung rühren und anschließend ca. 2/3 der Schokoriegel unter den Teig heben.
  5. Ofen vorheizen, zwei Bleche mit Backpapier auslegen und mit dem Löffel jeweils 8 Häufchen Teig mit Abstand darauf geben (die Cookies gehen beim Backen noch gut auseinander). Die restlichen Schokoriegelstücke auf den Cookies verteilen und ab in den Backofen damit.
  6. Ca. 10 Minuten backen, 5 Minuten auf dem Blech abkühlen lassen und danach zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.



Die Cookies sind super lecker, schmecken ein wenig nach Karamell und Nuss und waren ruck zuck verteilt und aufgegessen. Ein einziger ist noch übrig, den ich später vielleicht noch essen werde :D


Life in a Week - 41 - 2012

Gelesen:
-Schon wieder nicht wirklich was in Buchform.

Gesehen:
-Die aktuelle Folge "Once Upon A Time"

-Den Film "Fleisch ist mein Gemüse"

-Die ersten 4 Folgen der 3. Staffel "Bones"

Was sonst noch so war:
-Hatte von Donnerstagnacht bis vorhin Besuch von der besten Freundin, die wegen des Geburtstages ihrer Oma in der Stadt war und wir haben allerhand Sachen gemacht, wie zum Beispiel schwimmen, Laufschuhe kaufen (also das hat sie gemacht, ich hab sie nur begleitet), backen, eine Runde um den Südssee gedreht - laufender- bzw. radfahrenderweise, vegan brunchen und vor allem quatschen und geocachen :)

-Zwischendurch habe ich noch meine Eltern besucht, dabei meinen Vater und unseren Nachbarn beobachtet, wie sie "im Matsch gespielt haben" (sie haben Wurzeln einer alten Tanne zersägt, um sie aus der Erde zu bekommen und zwischendurch immer mal mit Wasser gespült, um den Blick frei zu bekommen) und selbst den Fußweg vor dem Haus gefegt.

-Zudem habe ich einen kurzen Krankenbesuch im Krankenhaus gemacht, wo der quasi Lebensgefährte meiner Oma (wenn man es denn so nennen will) liegt, weil er sich ne Sehne an der Kniescheibe abgerissen hat, als er eine Treppe raufgefallen ist.

Freitag, 12. Oktober 2012

Freitagsfüller #185

Wie immer präsentiert von Barbara von Scrap-Impulse ;)

1. Im Kino habe ich als letztes den neuen Til Schweiger Film "Schutzengel" gesehen.

2. Kann man mal essen, mag ich aber nicht so super gerne: Wedges.

3. Den letzten Brief habe ich letzte Woche bekommen und die Antwort steht noch aus.

4. Eine Senderliste des Fernsehers klebt an der passenden Fernbedienung auf der Rückseite.

5. Kennt jemand ein gutes "Rezept" für frühes Aufstehen, wenn man nichts groß vor hat? Da penne ich dann meist einfach weiter -.-.

6. Nachher werde ich mit meiner besten Freundin für's Wochenende einkaufen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf irgendwas mit der besten Freundin (mit ihr ist so gut wie alles toll), morgen habe ich außer vielleicht etwas backen nicht viel geplant und Sonntag möchte ich mit Freunden vegan brunchen gehen!

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Post aus...

Russland. Diese Karte ist gestern nach einer Reise von 715 km hier angekommen. Maria schreibt, dass sie in Kalingrad lebt und dass die Karte Svetlogorsk zeigt, eine Stadt an der Ostseeküste.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Blick in die Keksdose #4

Auch heute möchte ich euch wieder einen kleinen Einblick in meine 4 Wände geben und da es langsam aber sicher deutlich kälter draußen wird, habe ich mir etwas passendes dazu ausgesucht. Ob die Heizung bei euch nun schon läuft oder auch nicht - hier wird es langsam doch Zeit sie anzumachen.

Was bei diesem Wetter noch passend ist? Eine kuschelige Decke, ein paar Kerzen, ne Tasse Tee oder Kakao, aber auch eine heiße Dusche ein schönes warmes Bad in der Wanne. Jahrelang musste ich ohne auskommen, da wir in unserem Reihenhaus nur ein kleines Badezimmer mit Dusche haben. In meiner WG gab es dann eine und auch die Keksdose besitzt eine, die demnächst sicherlich auch mal von meiner Mutter genutzt werden wird.

 Das ist sie!

Hier noch mal ein Blick auf's Fensterbrett, auf dem sich meine "Badezusätze" befinden.

Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr überhaupt eine Badewanne? Wenn ja, mit was geht ihr baden? Und was macht ihr währenddessen? Einfach nur entspannen oder beschäftigt ihr euch anderweitig zum Beispiel mit Lesen oder DVD gucken?

Sonntag, 7. Oktober 2012

Life in a Week - 40 - 2012

Gesehen:
-Diverse Folgen "Bones" plus Zusatzmaterial der 4. Staffel.

-Die ersten Folgen "Once upon a Time", so dass ich jetzt wieder eine wöchentliche Serie zum gucken habe.

-Ein wenig der ersten "Wetten, dass..?" Sendung mit Markus Lanz.

-Inception im TV (allerdings hab ich mich irgendwann nicht mehr wirklich drauf konzentrieren können, so dass ich ihn irgendwann noch mal in Ruhe gucken muss...)

Was sonst noch so war:
-Am Mittwochabend wurde ich angerufen und gefragt, ob ich spontan mit Geocachen komme, worüber ich hier schon geschrieben habe.

-Ich habe mal wieder bei meinen Eltern übernachtet, wo wir heute ein wenig geräumt und geplant haben, denn mein Bruder zieht nun in mein altes Zimmer und meine Eltern bekommen seins zusätzlich für ihren Kram.

Freitag, 5. Oktober 2012

Freitagsfüller #184

Wie immer präsentiert von Barbara ;)

1. Heute morgen bin ich mal wieder nicht so recht aus dem Bett gekommen.

2. Ich war schon länger nicht mehr richtig unglücklich.

3. Kürbis mag ich vielleicht - habe ich noch nie wirklich probiert.

4. Wenn ich nach Hause komme, muss ich erst von unten nach oben.

5. Gestern habe ich gedacht, so langsam muss das mit der Hausarbeit mal was werden.

6. Ich bin gespannt auf das neue "Wetten, dass..?".

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts besonderes, morgen habe ich evtl. Kino mit anschließender Filmfeier zu 50 Jahren James Band jagt Dr. No geplant und Sonntag möchte ich einfach sehen, was kommt!

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Geocaching - Traum und Realität

Ich träumte heute Nacht vom Geocaching - was genau kann ich schon gar nicht mehr so recht sagen, aber ich meine, ich wäre mit der Truppe von gestern Abend unterwegs gewesen und hätte mich auch an Kletter-Caches versucht, wozu man entsprechende Ausrüstung braucht (die Truppe von gestern Abend hat definitiv Erfahrung damit). Vielleicht komme ich ja auch irgendwann mal in Realität dazu das auszuprobieren.

Gestern Abend jedenfalls bekam ich einen Anruf und wurde gefragt, ob ich nicht Lust habe zu einem neuen Cache mitzukommen, der nicht weit von mir entfernt liegt. Klar, warum nicht! :) Also wurde ich quasi vor der Haustür eingesammelt und los ging's in Richtung Cache. Das Auto so dicht es ging rangefahren und dann zu Fuß mit Taschenlampen weiter am Waldrand entlang - kam mir vor wie bei einer Nachtwanderung auf Klassenfahrt xD Nach kurzer Suche an den Zielkoordinaten, hatte ich die Dose entdeckt und wir konnten uns als dritte im neuen Logbuch eintragen.

Der ein oder andere wird sich jetzt vielleicht fragen: "Was ist das überhaupt, dieses Geocaching?" Da will ich euch mal eben aufklären. Wikipedia erklärt es wie folgt:

Geocaching (von griechisch γῆ, geo „Erde“ und englisch cache „geheimes Lager“), auch GPS-Schnitzeljagd genannt, ist eine Art elektronische Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Die Verstecke („Geocaches“, kurz „Caches“) werden anhand geografischer Koordinaten im World Wide Web veröffentlicht und können anschließend mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht werden. Mit genauen Landkarten ist auch die Suche ohne GPS-Empfänger möglich.
Ein Geocache ist in der Regel ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie verschiedene kleine Tauschgegenstände befinden. Jeder Besucher trägt sich in das Logbuch ein, um seine erfolgreiche Suche zu dokumentieren. Anschließend wird der Geocache wieder an der Stelle versteckt, an der er zuvor gefunden wurde. Der Fund wird im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt und gegebenenfalls durch Fotos ergänzt. So können auch andere Personen – insbesondere der Verstecker oder „Owner“ (englisch für „Eigentümer“) – die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen. Wesentlich beim gesamten Such- und Tauschvorgang ist, dass von anderen anwesenden Personen das Vorhaben nicht erkannt wird und so der Cache Uneingeweihten verborgen bleibt.

Seit  etwa 2 Wochen habe ich einen neuen GPS-Empfänger, der um einiges leistungsfähiger ist und mehr Funktionen hat, als der alte, den mein Vater vor Urzeiten mal gekauft hatte. In dieser Zeit habe ich bereits 33 Caches gefunden (eigentlich sogar 34 - bei einem war das Logbuch voll, so dass ich wann anders noch mal hinfahren werde, um mich einzutragen), war auf einem Mega-Event und habe endlich meinen Travelbug auf Reisen geschickt.

Bist du auch bei Geocaching registriert und hast bereits Erfahrungen mit diesem Hobby gemacht? Oder ist das was ganz Neues für dich? Erzählt doch mal ;)

Profile for Tigerkeks Post #111

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Blick in die Keksdose #3

Es ist wieder Mittwoch und somit Zeit für einen weiteren Einblick in meine bescheidenen 4 Wände. Heute Mittag bin ich mal wieder fotografierend durch die Wohnung gegangen, habe ein paar Dinge digital festgehalten und muss mich nun entscheiden, was ich euch in Woche 3 zeigen werde. 3 Wünsche wurden geäußert und einem davon werde ich jetzt auch nachkommen :)

So führt uns der heutige Blick in die Keksdose ins Wohnzimmer, wo neben diversen Sitzmöglichkeiten und dem großen Fernseher auch 3 Billy Regale in verschiedenen Varianten stehen (wie ihr merkt, hat die Zahl 3 dieses Mal voll zugeschlagen :D ). Eines davon ist gefüllt mit Büchern, die ich alle mindestens noch anlesen möchte. Wenn mir eines dann nicht gefällt, wird es eben nicht weitergelesen. Dazu ist mir die Zeit dann doch zu schade - ich habe ja noch genug Lesestoff, wie ihr gleich sehen werdet ;)






Die Maße des Bücherregal sind übrigens folgende: Breite: 40 cm, Tiefe: 28 cm, Höhe: 202 cm + Aufsatz mit den Maßen: Breite: 40 cm, Tiefe: 28 cm, Höhe: 35 cm. 
Auch im 80 cm breiten Billy, das zusätzlich mit Türen versehen wurde, sind noch einige Bücher untergebracht. Dabei handelt es sich um 4 Serien, die ich ebenfalls größtenteils erst noch lesen möchte. Was sonst noch darin untergebracht ist, kann man ja zum Teil schon sehen. Im geschlossenen Teil geht es dann genau so weiter.

Nun fragt sich der ein oder andere vielleicht, ob das alle meine Bücher sind, wenn ich die noch nicht gelesen habe. Nein, definitiv nicht! Auch im Arbeits-/Gästezimmer sind noch einige davon untergebracht, die im Gegensatz zu denen im Wohnzimmer aber überwiegend gelesen wurden. Eine Ausnahme bilden da diverse Bücher, die ich nur für's Bookcrossing bekommen und selbst nicht gelesen habe, sowie einige Fachbücher, die ich gern noch lesen möchte. Das sieht dann in etwa so aus (was man dabei nur erahnen kann, ist die Tatsache, dass die Bücher in 2 Reihen stehen, damit die Tiefe des Regals ausgenutzt wird und alle Bücher einen Platz bekommen konnten):


Das war's dann auch für diese Woche. Ich würd mich über Kommentare von euch freuen :) Und wie ihr sehen könnt, erweisen sich die auch als "hilfreich", wenn man gern etwas ganz bestimmtes mal sehen möchte ;)

Dienstag, 2. Oktober 2012

Post aus...

Dresden. Wieder eine Karte von einer Freundin (darf ich den Namen eigentlich nennen?), die einen Ausflug mit ihren Eltern zu deren Hochzeitstag gemacht hat - Stadtrundfahrt, die Altstadt in der Herbstsonne und lecker essen gehen.

Dresden und Umgebung habe ich auf einer Exkursion von der Uni aus im September 2010 selbst kennen lernen können. Im Dezember geht es für ein paar Tage mit unserer Arbeits- und Forschungsgruppe wieder hin und ich bekomme endlich die Möglichkeit dem Striezelmarkt einen Besuch abzustatten. 
Als mein Vater, ich glaube 2010, mit dem Reisebus hingefahren ist, war ich erkältet und meine Mutter war aufgrund des wirklich kalten Wetters dagegen, dass ich mitfahre, weil sie Angst hatte, dass ich Weihnachten dann krank im Bett liege.