Dienstag, 10. April 2012

Life in a Week - 14 - 2012

Gelesen:
-"Damals war es Friedrich" war ruck zuck gelesen, da der Schreibstil eben passend für Jugendliche recht einfach gehalten ist. Anders als bei "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", geht es hier für die jüdische Familie nicht so gut aus.

-Samstag habe ich dann mit "Unten am Fluss - Watership Down" von Richard Adams angefangen. Ich kann mich grob an einige Szenen aus dem Film erinnern, den ich mir sicher nach der Lektüre ansehen werde.

Gesehen:
-Mittwochabend waren 3 Folgen der ersten Staffel "Türkisch für Anfänger" als kleines Schmankerl vor dem Schlafen fällig. Werde wohl die Staffel mit nach Vechta nehmen und zwischendurch die ein oder andere Folge gucken.

-Bei "Dawson's Creek" habe ich nun die dritte Staffel beendet und werde die Staffeln 1-3, die in einem Teil der Komplettbox untergebracht sind, demnächst verleihen. Nach einer kleinen Pause geht's dann auch weiter mit Staffel 4 und den folgenden-

Was sonst noch war:
-Ich habe mich mit einer Freundin die Woche mehrmals sportlich betätigt - wir waren Rad fahren, schwimmen und skaten. Dabei wurde natürlich ausgiebig gequatscht, wie das eben so ist bei uns Mädels ;)

-Am Donnerstag hatten wir unseren ersten Spieleabend, auf den hoffentlich noch einige folgen werden. Mit dabei waren mein Bruder, mein "Cousin", meine "Cousine" und ihr Freund. Der nächste Termin steht bereits im Kalender und findet diesmal bei der Verwandtschaft im Haus statt.

-Am Samstag hab ich mich zum Frühstücken mit einer Freundin getroffen, die ich länger nicht mehr gesehen habe, weil sie in Leipzig studiert und in der der Studienzeit nicht so häufig in Braunschweig war, bzw. es dann einfach nicht mit einem Treffen geklappt hat. Wir wollen versuchen wieder regelmäßiger zu kommunizieren...

-Abends stand dann die große Familiengeburtstagsfeier an: hauptsächlich der 50. Geburtstag meiner Mutter, aber auch der 51. meines Vaters und der 78. vom Lebensgefährten meiner Oma wurden gefeiert und das bis mitten in die Nacht. Mit dabei natürlich Familie und Freunde, DJ Volker (den wir in 4 Wochen auf der nächsten Feier wiedersehen) und als Überraschung ein Zauberer, der alle verblüfft und amüsiert hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen