Freitag, 27. April 2012

Freitagsfüller #161


1. Ich lese einfach super gerne.

2. Zuhause kümmert sich Mama um die Resteverwertung, hier gibt es kaum welche.


3. Am Montag mache ich frei.

4. Einen Referendariatsplatz in der Heimat kriegen - ein Traum.

5. Im übrigen bin ich später 4 Stunden lang dort hin unterwegs.

6. Zeit mit lieben Menschen verbringen ist besonders für mich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Zuhause, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich einen Sketch für eine Feier vorbereiten!


Der Freitagsfüller kommt wie immer von Barbara - viel Spaß beim Mitmachen!

Dienstag, 24. April 2012

Welttag des Buches - Aktion Lesefreunde

Gestern war Welttag des Buches und ich war als einer von 33.333 Lesefreunden dabei, um Bücher zu verschenken. Insgesamt wurden 25 Titel ausgesucht, aus denen sich jeder Buchschenker 3 Wunschtitel aussuchen konnte und letztendlich eins davon in Form von 30 Exemplaren bekommen hat.

Da ich beim Anmelden zu der Aktion nicht genau nachgedacht habe, hatte ich meine Heimatadresse angegeben, obwohl ich zum Welttag des Buches wegen der Uni nicht dort sein konnte. Also hatte ich kurz bei der Buchhandlung angerufen, bei der ich meine Exemplare von "About a Boy" abholen wollte, und gefragt, ob ich dies bereits am Samstag machen könnte, obwohl der offizielle Abholzeitraum erst am Montag beginnen sollte. War alles kein Problem, so dass ich die Hälfte der Bücher in Koffer und Rucksack verpackt zum Studienort transportieren konnte, wo ich bereits in der Woche 3 Exemplare auf den "Zum Mitnehmen" Tisch in der Bibliothek gelegt hatte und am Freitag 3 weitere Exemplare an Kommilitonen verteilt habe.

7 weitere Bücher habe ich gestern passend zum Welttag des Buches in der Uni verteilt. 5 Stück direkt an Kommilitonen und 2 andere fanden den Weg in die Bibliothek.
2 Stück habe ich also noch hier, die ich heute noch an den Mann bzw. die Frau bringen werde. Passenderweise findet heute und morgen ein kleiner Bücherflohmarkt statt, bei dem Spenden für unsere Partneruni in Tansania gesammelt werden sollen.

Am Abend habe ich übrigens erfahren, dass eine Kommilitonin bereits 2 andere Bücher über diese Aktion bekommen hat. Die lagen scheinbar im Bereich unseres Service Points aus, wo auch der Bücherflohmarkt stattfindet. Also waren auch noch andere Buchschenker in dem kleinen Ort hier im Gange. Ich bin gespannt, ob ich davon später noch was mitkriege.

Meine zu Hause gebliebenen Exemplare werde ich am Wochenende sichten. Meine Mutter hat nämlich ebenfalls die Aufgabe bekommen, ein paar davon zu verteilen. Ein kleiner Teil davon ist qausi auch schon für Freunde reserviert, die die Aktion total gut finden und das Buch gerne lesen würden.

Ich habe zwar schon Erfahrungen mit dem Bücher verteilen über Bookcrossing gesammelt, aber diese Aktion ist doch noch mal etwas ganz anderes gewesen und hat bis jetzt auf jeden Fall Spaß gemacht. Meine Bücher sind, wie viele, die von Bookcrossern verteilt wurden, ebenfalls dort registriert, vielleicht macht ja jemand einen Eintrag dazu. Wenn nicht, auch nicht schlimm, ich weiß, dass ich einigen Leuten eine kleine Freude mit dem Buch machen konnte und das ist die Hauptsache!

Sonntag, 22. April 2012

Kettcar - anders als gedacht

Durch den Newsletter vom Grand Hotel van Cleef darauf aufmerksam geworden, dass die Jungs von Kettcar diverse Radio Konzerte spielen und heute dann bei Twitter/Facebook vom Live-Stream am Abend bei N-Joy gelesen. Da eh nichts besonders tolles im TV kam, wurde natürlich das Konzert geguckt. Leider gab es zwischendurch einige Hänger und Tonaussetzer, aber immerhin konnte man quasi live dabei sein.

Das Konzert in Magdeburg am 09. März war natürlich noch mal um Längen besser. Das Feeling ist einfach ein ganz anderes! Die Begleitung war auch ganz nett, könnte mir da aber noch wen vorstellen, mit dem ich gern mal ein Konzert der Jungs besuchen würde. Beim Hurricane Festival gibt es erneut die Chance die Band live zu erleben - ich freu mich drauf!

Hier eben noch die Set List vom Magdeburg Konzert (endlich eine passende Möglichkeit):
Rettung
48 Stunden
Schwebend
Graceland
Kein Außen mehr
Balkon gegenüber
Ein Mann kommt in die Bar
Balu
Nach Süden
Money left to burn
Stockhausen, Bill Gates & ich
Wenn das der Frieden ist
Wäre er echt (angeblich seit 7 Jahren nicht mehr bei Konzerten gespielt)
In deinen Armen
Ausgetrunken
Im Club

Deiche
Ich danke der Academy
Im Taxi weinen

Schrilles buntes Hamburg
Landungsbrücken raus

Life in a week - 16 - 2012

Gelesen:
-hab ich nicht wirklich. Meh als ein paar Seiten "Unten am Fluss - Watership Down" waren einfach nicht drin bei den ganzen anderen Dingen, die in der Woche anstanden.

Gehört:
-hab ich im Zug wieder ein wenig von "Ich bin dann mal weg", wobei von der letzten gehörten Stunde vermutlich nur die Hälfte wirklich mitbekommen habe beim vielen Dösen.


Gesehen:
-hab ich die Woche über hauptsächlich "Türkisch für Anfänger" Staffel 1. Weil die Folgen recht kurz sind, konnte man die ein oder andere mal eben einschieben, wenn man den Kopf von der Schreibarbeit mal abschalten wollte.

-Heute hab ich dann angefangen die erste Staffel "Grey's Anatomy" zu gucken. Der Anfang war mir absolut nicht mehr bewusst, dafür kamen mir ein paar andere Sachen dann wieder total bekannt vor.

-Außerdem waren Harry Potter Teil 1 und 7.2 am Wochenende dran. Ich muss mir dringend die Komplettbox selbst organisieren und die Filme gucken, habe ich irgendwie viel zu selten (die Bücher sollten auch noch mal gelesen werden...).

Was sonst noch war:
-Uni, Uni und noch mal Uni, dabei hab ich eigentlich gar nicht so viele Veranstaltungen in diesem Semester. Dafür hat der Praktikumsbericht um so mehr Zeit in Anspruch genommen. Ab morgen heißt es dann ein Projekt erarbeiten und Referate vorbereiten...

-Das Wochenende stand dann ganz im Zeichen der Freizeit und des Vergnügens. Freitagabend auf dem Broilers Konzert in Bremen gewesen, das echt klasse war (erste Reihe auf der linken Seite), auch wenn im Verhältnis recht wenig Lieder so richtig kannte. Danach bei der besten Freundin übernachtet, wo Samstag dann die Mädels zum Mädels Wochenende eingetrudelt sind. Leider waren wir nicht komplett, hatten aber trotzdem jede Menge Spaß bei der Stadtführung, beim Shoppen, gemeinsamen Essen, Bowle trinken und Harry Potter gucken :)

Freitag, 20. April 2012

Freitagsfüller #160





1. Meine Nachbarn sind überwiegend ganz ok.


2. Der Kauf der grünen Hose war ein Fehlkauf, weil sie nicht so gut passt.

3. Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich habe 30 Exemplare "About a Boy" bei einer Aktion zum Verschenken bekommen.

4. Machnmal wird mir einfach alles zuviel.

5. Ich habe immer gedacht, ... .

6. Manche Sprüche in "Türkisch für Anfänger" finde ich total witzig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Broilers Konzert in Bremen, morgen habe ich Mädelswochenende in Bremen geplant und Sonntag möchte ich einfach nur entspannen!


Und wieder mal ein Freitagsfüller von der guten Barbara. Wer mitmachen möchte klickt hier.

Montag, 16. April 2012

Life in a week - 15 - 2012

Gelesen:
-Die ein oder andere Seite von “Unten am Fluss “ konnte ich im Laufe der Woche, vor allem während der Zufahrten am Dienstag und Freitag, lesen. Bis ich allerdings damit durch bin, wird es wohl noch ein wenig dauern...

Gehört:
-Samstag auf der Fahrt von Hannover nach Braunschweig habe ich nach längerer Zeit mal wieder angefangen ein Hörbuch zu hören, und zwar “Ich bin dann mal weg “ von Hape Kerkeling.

Was sonst noch war:
-Montag Besuch von der Nachbarin mitsamt Baby gehabt und ich hab ihr die Lichterkette und das Mobile fürs Kinderzimmer der Kleinen geschenkt, die ich gebastelt hatte.

-Dienstag Start des Sommersemesters, Mittwoch direkt 2 Geburtstage gefeiert und auf der Uniparty gewesen.

-Freitag Montreal Konzert in Hannover zu dem ich leider alleine fahren musste, weil meine Begleitung krank geworden ist.

-Samstag einen Karton voll Bücher in der Buchhandlung abgeholt, um 30 Exemplare von Nick Hornbys “About a boy “ im Rahmen der Aktion Lesefreunde verteilen zu können (mehr dazu vielleicht in den nächsten Tagen).

Samstag, 14. April 2012

Post aus...

Russland, die 2105 km zurückgelegt hat. Da ich angegeben hatte, dass ich Cartons bzw. Zeichnungen mag, gab es die Frosch-Prinzessin, eine bekannte russische Märchenfigur, für mich.

Skiurlaub 2012

Eine Woche raus aus der Bude, eine Woche mal mit der ganzen Familie zusammen sein, gemeinsam etwas unternehmen und sich noch dazu mehr oder weniger sportlich betätigen... So geschehen Ende März bei Familie Keks.

Sonntag vormittag das Auto vorbereitet, Sachen eingepackt und gegen 12 dann aufgebrochen nach Österreich. Dort wieder bei den gleichen Leuten eine Ferienwohnung gehabt - die dritte von vier Stück.

Montag war früh aufstehen angesagt, man wollte ja die Zeit auf dem Berg auch gut nutzen. Ich wagte mich nach Ewigkeiten wieder auf's Snowboard und ließ mich von meinem Bruder coachen, auch wenn ich schon mal einen Tageskurs mitgemacht hatte. Damals war ich noch nicht wirklich erfolgreich, doch an dem Montag wurde es von Fahrt zu Fahrt stetig besser. Einmal bin ich sogar ohne zu stürzen die Piste runter gekommen :) Mittags dann das Skigebiet und das Fortbewegungsmittel gewechselt, weil das ständige Stürzen doch an die Substanz ging (vor allem auf das eh "angeknackste" Knie)...

Ungeübt wie ich bin, gab es am Dienstag den Muskelkater schlechthin und auch die Knie waren ziemlich strapaziert. Aber was soll's, rein in die Klamotten und rauf auf den Berg! Wie an den folgenden Tagen auch. Jeden Tag mehr oder weniger ein anderes Skigebiet, fast schon zu gutes Wetter, so dass es je nach Piste ab Mittag doch etwas anstrengend wurde, weil der Schnee zu nass war.

Freitag ließ das Wetter dann leider ganz zu wünschen übrig, so dass wir erst ziemlich spät starteten und nach einigen Abfahrten das Ganze dann auch beendeten, weil die Sicht oben auf dem Berg so gut wie nicht vorhanden war und es noch dazu schneite bzw. weiter unten regnete. Als Alternative ging es dann ins Schwimmbad nach Wörgl, wo wir die strapazierten Knochen und Gelenke ein wenig entlasten konnten. Dazu gab insgesamt 4 Wasserrutschen, von denen ich 3 in Angriff nahm. Bei der vierten handelte es sich um die erste Doppellooping-Wasserrutsche, die extra Personal benötigt und somit extra bezahlt werden musste. Mir war das ganze etwas suspekt und so ließ ich den Männern diesen Spaß, zu dem man erst einmal 25 m Treppen hochsteigen musste.

Alles in allem ein klasse Urlaub, der leider viel zu lange auf sich hat warten lassen müssen. Mal sehen, wann sich die nächste Gelegenheit zum Ski/Snowboard fahren bietet bzw. wann es mal wieder für mehrere Tage auf die Piste gehen kann.


Zum Abschluss noch ein paar Fotos, die ich mit meinem Handy gemacht habe:

Freitag, 13. April 2012

Freitagsfüller #159





Mal wieder ein Freitagsfüller von der guten Barbara von Scrap-Impulse.


1. Wenn man es mal genau betrachtet, ist so ein Studentenleben schon nicht schlecht.

2. Langsam wird draußen auch wieder alles grün.

3. Geschwindigkeit ist nicht alles - man kommt auch langsam ans Ziel.

4. Ich schreibe auch ohne SMS-Flat und trotz mobilem Internet auch noch SMS.

5. Ein Kurzurlaub ist schon was feines und steht quasi für Mai auch an.

6. Eine Scheibe Knäcke und eine Scheibe Brot jeweils mit Kräuterfrischkäse hatte ich gestern zum Abendessen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf das Montreal Konzert in Hannover, morgen habe ich Praktikumsbericht schreiben geplant und bis Sonntag möchte ich damit so weit wie möglich gekommen sein!

Donnerstag, 12. April 2012

Post aus...

Hong Kong, mit 8,959 km eine der weit gereisten Karten, die bereits den Weg zu mir gefunden habe. Beim Telefonat mit meiner Mutter heute, berichtete sie davon, dass ich eine Postkarte bekommen hätte und ich bat sie, mir die ID zu geben, so dass ich den Empfang bereits eintragen kann. Gesagt getan und netterweise ist auch gleich ein Bild der Karte hinterlegt gewesen, so dass ich euch die Karte auch gleich zeigen kann :)

Dienstag, 10. April 2012

Life in a Week - 14 - 2012

Gelesen:
-"Damals war es Friedrich" war ruck zuck gelesen, da der Schreibstil eben passend für Jugendliche recht einfach gehalten ist. Anders als bei "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", geht es hier für die jüdische Familie nicht so gut aus.

-Samstag habe ich dann mit "Unten am Fluss - Watership Down" von Richard Adams angefangen. Ich kann mich grob an einige Szenen aus dem Film erinnern, den ich mir sicher nach der Lektüre ansehen werde.

Gesehen:
-Mittwochabend waren 3 Folgen der ersten Staffel "Türkisch für Anfänger" als kleines Schmankerl vor dem Schlafen fällig. Werde wohl die Staffel mit nach Vechta nehmen und zwischendurch die ein oder andere Folge gucken.

-Bei "Dawson's Creek" habe ich nun die dritte Staffel beendet und werde die Staffeln 1-3, die in einem Teil der Komplettbox untergebracht sind, demnächst verleihen. Nach einer kleinen Pause geht's dann auch weiter mit Staffel 4 und den folgenden-

Was sonst noch war:
-Ich habe mich mit einer Freundin die Woche mehrmals sportlich betätigt - wir waren Rad fahren, schwimmen und skaten. Dabei wurde natürlich ausgiebig gequatscht, wie das eben so ist bei uns Mädels ;)

-Am Donnerstag hatten wir unseren ersten Spieleabend, auf den hoffentlich noch einige folgen werden. Mit dabei waren mein Bruder, mein "Cousin", meine "Cousine" und ihr Freund. Der nächste Termin steht bereits im Kalender und findet diesmal bei der Verwandtschaft im Haus statt.

-Am Samstag hab ich mich zum Frühstücken mit einer Freundin getroffen, die ich länger nicht mehr gesehen habe, weil sie in Leipzig studiert und in der der Studienzeit nicht so häufig in Braunschweig war, bzw. es dann einfach nicht mit einem Treffen geklappt hat. Wir wollen versuchen wieder regelmäßiger zu kommunizieren...

-Abends stand dann die große Familiengeburtstagsfeier an: hauptsächlich der 50. Geburtstag meiner Mutter, aber auch der 51. meines Vaters und der 78. vom Lebensgefährten meiner Oma wurden gefeiert und das bis mitten in die Nacht. Mit dabei natürlich Familie und Freunde, DJ Volker (den wir in 4 Wochen auf der nächsten Feier wiedersehen) und als Überraschung ein Zauberer, der alle verblüfft und amüsiert hat.

Montag, 9. April 2012

Osterpost

Eines Abends im Urlaub meldete sich mein Handy zu Wort, weil eine Freundin mir eine Nachricht geschrieben hatte, die da lautete:

"Du hast ab heute, bis Ostern, Wunschlisten-anguck-Verbot ;)"

Zuhause angekommen wartete ein Infozettel der Post im Briefkasten, der darüber informierte, dass unsere Nachbarn etwas für uns angenommen hatten. Also kurz mal rüber gegangen, das Päckchen in Empfang genommen, kurz über den Urlaub geplaudert und wieder zurück. So sieht das ganze aus:



Ausgepackt wird natürlich erst zu Ostern, obwohl ich jetzt schon total neugierig bin und gern wissen würde, was sich da so alles bewegt, wenn man das Teil in die Hand nimmt :D
04.04.2012

Nach dem ganzen Trubel der letzten Tage, fiel mein Blick beim Aufräumen gerade auf das Päckchen und da musste ich es endlich öffnen und auspacken. Geöffnet sieht es so aus: 



Das Kärtchen ist auch total niedlich:


Und diese DVD verbarg sich in dem schönen bunten Papier:

Freitag, 6. April 2012

Freitagsfüller #158





1. Ich kann's nicht glauben, wie schnell die Zeit mal wieder vergeht...


2. Zuhause gibt es keine bunten Ostereier.

3. Wie kann ich lernen, an freien Tagen trotzdem mit dem Wecker aufzustehen?

4. Nur das Beste wünsche ich mir für meine Freunde.

5. Am Ostermontag sollte ich meinen Koffer packen.

6. Wenn es wieder warm wird, laufe ich durchs Haus ohne Socken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gemütliches DVDgucken im Bett, morgen habe ich ein Treffen zum Frühstück und die große Familiengeburtstagsfeier geplant und Sonntag möchte ich mit meinen Cousins Osternester suchen!


Falls Ihr auch mitmachen wollt, den Freitagsfüller gibt´s bei Scrap-Impulse...

Donnerstag, 5. April 2012

Post aus...

...der Teschechischen Rebublik. Die Karte mit dem Maulwurf drauf, den viele sicherlich aus dem TV kennen, ist 457 km gereist und hat mir ein großes Lächeln auf's Gesicht gezaubert, als ich sie gestern aus der Post gefischt habe :)


Mittwoch, 4. April 2012

Post aus...

Aus dem Skiurlaub zurück, erwartete mich die erste Postkarte nach dem Schwung Karten, die ich selbst im März geschrieben habe, und zwar die folgende aus POLEN, die ruck zuck 716 km zurückgelegt hat. Das Motiv stammt von Jan Walczewski.





Gestern kam dann gleich die nächste Karte an. Diesmal aus den USA genauer gesagt aus Kentucky, wo jedes Jahr im Frühling das Kentucky Derby stattfindet. Die Karte hat 7,428 km hinter sich.


Life in a Week - 12 & 13 - 2012

Da ich erst mit meiner besten Freundin und danach mit meiner Familie unterwegs war und das mit dem Internet so eine Sache war kommt das Life in a Week diesmal als großer Nachtrag (muss generell noch das ein oder andere aufarbeiten...).

Gelesen:
-"Als Hitler das rosa Kaninchen" stahl habe ich am Samstag auf der Heimfahrt im Auto zu Ende gelesen. Ein leicht zu lesendes Jugendbuch über eine jüdische Familie, die wegen der Nazis Deutschland verlässt und versucht mit der neuen Situation so gut wie möglich zurecht zu kommen.

-Auf der Tour habe ich dann noch ein weiteres thematisch passendes Buch begonnen und zwar "Damals war es Friedrich". Darin geht es um einen Jungen, der von sich und seiner Familie, sowie dem jüdischen Nachbarsjungen und seinen Eltern erzählt.

Gesehen:
-...habe ich ganz viele Folgen von "Dawson's Creek", so dass am Ende von Woche 13 die 2. Staffel beendet und die 3. begonnen werden konnte.

-Außerdem waren wir im Kino und haben uns "Die Tribute von Panem" angeguckt. Ein gut gemachter Film, dessen Vorlage ich vielleicht irgendwann auch mal lesen werde.

Was sonst noch war:
-Das Jennifer Rostock Konzert hier in Braunschweig, bei dem wir ein paar bekannte Gesichter getroffen haben und das mir irgendwie besser gefallen hat, als das Konzert in Bremen.

-Die anschließende Geburtstags-Einweihungs-Feier von Freunden, von der wir hauptsächlich den aktiven outdoor Part des sich-würfelnd-durch-die-City-fortbewegens mitbekommen haben.

-Ein Kurztrip nach Köln mit Abstecher nach Dortmund auf der Rückfahrt und der lang ersehnte Skiurlaub in Österreich (über den ich die Tage wohl noch ein bisschen was schreiben werde, wenn ich denn dazu komme...).