Donnerstag, 22. März 2012

Letzte Woche war Backwoche


Da letzte Woche mein Praktikum zu Ende gegangen ist und es mir in der Schule gut gefallen hat, wollte ich etwas backen. Für die Kids "meiner Klasse" sollte es Muffins geben (die anderen durften sich 3 Teile aus einer Harribo Box nehmen) und für's Lehrerzimmer einen Kuchen. Also erstmal nach Ideen gesucht und letzendlich natürlich auch fündig geworden ;)

Habe im Internet ein feines Rezept für Zebra Muffins gefunden, die ich recht passend fand. Schwarz weiß kommt glaub ich bei Kindern immer gut an und gestreift ist mal was anderes als der typische Marmoreffekt.


Dazu habe ich eine Frischkäsetorte mit Himbergeschmack gemacht. Eigentlich wird die mit Zitronengeschmack gemacht, darauf konnte ich aber nicht so und als Variante war u.a. Himbeer angegeben. Theoretisch ist jede Geschmacksrichtung möglich, die es als Wackelpudding gibt, da dieser Teil der Masse auf dem Kuchen ist. Der Boden besteht aus zerbröseltem Löffelbiskuit, der durch zerlassene Butter zusammengehalten wird.


Am Sonntag hab ich dann noch schnell einen Blechkuchen gebacken, der im Backbuch als "Wachschüttelkuchen" bezeichnet wird. Das komt daher, dass der Teig durch Schütteln in einer verschließbaren Schüssel gemischt oder als Alternative mit dem Schneebesen verrührt wird und zusätzlich Kaffee darin enthalten ist, ebenso wie Nüsse.



Sonntag, 18. März 2012

Life in a Week - 11 - 2012

Gelesen:
-Endlich hab ich es geschafft und den Bären zu Ende gelesen. Anfangs war das Buch wirklich ziemlich lustig, was zum Ende hin allerdings ein wenig nachließ. Trotzdem sind einem die Figuren ans Herz gewachsen und man wollte einfach wissen, wie es weiter geht.

-Da ich jetzt hoffentlich wieder etwas mehr Zeit zum Lesen habe, wurde auch gleich ein neues Buch angefangen. Und zwar "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr. Am Anfang passiert natürlich noch nicht so viel, man muss erst mal langsam in die Geschichte reinkommen...

Gesehen:
-Am Montag war im Rahmen der laufenden Kinotour quasi eine Vorpremiere von "Türkisch für Anfänger" im Kino, für die ich mir natürlich Karten organisieren musste, auch wenn ich etwas skeptisch gegenüber einer Verfilmung der Vorabendserie war. Ich muss allerdings sagen, das haben sie gut gemacht und ich bin gespannt, ob es mehr geben wird - immerhin scheint der Film am Startwochenende sehr gut angekommen zu sein.

-Dienstag war ich mit meiner Praktikumsklasse und der Klassenlehrerin in "Hände weg von Mississippi", der im Rahmen der Schulkinowoche lief. Den Anfang von dem Film hatte ich schon mal im TV gesehen, als er lief. Aus irgendeinem Grund hab ich ihn allerdings nicht zu Ende gesehen. So war der Film dann auch überwiegend neu für mich. Eine schöne Kinderbuchverfilmung von Cornelia Funkes gleichnamigen Buch.

-Zuhause habe ich die Tage angefangen die "Dawson's Creek" Staffeln auf DVD zu schauen, Die erste war ruck zuck geschafft und heute gab es schon 5 Folgen der zweiten Staffel. Vielleicht mach ich mir gleich noch die 6. Folge an...

Was sonst noch war:
-Montag haben wir die Kleider von mir und der Freundin meines Bruder zum Ändern zu meiner Großtante gebracht. Das Abstecken ging blitzschnell und demnächst können wir sie wieder abholen. Die passende Strickjacke zum Überziehen hab ich mir gestern gekauft, also steht der großen Feier nichts mehr im Weg.

-Mittwoch war ich mit meiner Mutter zu einer Wohnungsbesichtigung ein paar Straßen weiter weg. 2 schöne größe Zimmer, ein kleines Bad mit Wanne und eine kleine Küche. Leider scheint sich der Vermieter im Laufe des Wochenendes für jemand anderes entschieden zu haben, er hat sich jedenfalls nicht bei uns gemeldet. Also heißt es weiter suchen...

Dienstag, 13. März 2012

Post aus...

Ich war ein wenig schusselig, was das Registrieren der letzen Postkarten angeht, aber heute hab ich's endlich mal geschafft. Sollte wohl auch mal wieder welche schreiben...

Die erste Karte, die ich euch heute zeigen möchte, ist eine selbstgemachte. Ein bemaltes Stück Seite auf eine Pappkarte geklebt und mit einem Rahmen versehen. Sie kommt aus Ungarn und hat 811 km zurückgelegt.



Die zweite Karte kommt aus der Schweiz und hat 563 km zurückgelegte. Geschrieben hat sie Manu, mit der ich viel gemeinsam habe. Die Karte steigert meine Vorfreude auf den kommenden Skiurlaub und strahlt einfach etwas Friedliches aus.

"Wer hat von meinem Tellerchen gegessen...?"

Mittlerweile ist es schon ein paar Wochen her, aber ich hatte ja schon kurz davon geschrieben, dass ich berichten wollte, was für Post in Paketen hier angekommen ist.

Auch wenn ich in der WG ein wenig Geschirr und andere Dinge habe, die den Umzug wohl auch mitmachen werden, habe ich einfach mal ein bisschen im Netz gestöbert und bin eigentlich zufällig auf ein richtig schönes Geschirr gestoßen, das noch dazu gerade runtergesetzt war. Also schnell meiner Mutter gezeigt, der es auch gefallen hat und so habe ich das ok bekommen, es bestellen zu dürfen - quasi schon mein Geburtstagsgeschenk :)

Fotografieren konnte ich es leider nicht, nach einem kurzen Check, ob alles heil angekommen ist, wurden alle Teile wieder sicher in den Kartons verpackt, die nun bei meiner Oma im Keller zwischengelagert sind.Ich zeig euch einfach mal die Bilder aus dem Netz, damit ihr euch trotzdem ein Bild machen könnt.

Montag, 12. März 2012

Life in a Week - 10 - 2012

Und schon wieder ist eine Woche rum und irgendwie komm ich kaum zu etwas. Habe immer noch Entwürfe zu Posts, die ich schreiben will und das Lesen kommt auch zu kurz...

Gelesen:
-Ab und zu ein paar Seiten, mehr war irgendwie nicht drin - also absolut nicht erwähnenswert. Ich denke, zum Wochenende hin, wird das etwas besser...


Was sonst noch war:
-Mittwoch war ich zu einem 30. Geburtstag in der Stadt, um dem fegenden Junggesellen, der ein Beauty Queen Kostüm verpasst bekommen hat, ein wenig Gesellschaft zu leisten.

-Freitag war ich zusammen mit einem Freund in Magdeburg zum Kettcar Konzert. Ein klasse Abend, super Stimmung, eine tolle Mischung von neuen und alten Liedern!

-Sonntag hatte mein Vater Geburtstag und wir haben ihm ein paar Überraschungen bereitet: eine Einladung zum GOP Variéte in Hannover und abends Besuch zum Essen.

Freitag, 9. März 2012

Freitagsfüller #154


Und wieder ein Freitagsfüller von Barbara.


1. Heute werde ich auf jeden Fall meinen Spaß haben.

2. Noch ein Semester in der WG dann möchte ich in meiner Heimat irgendwo alleine wohnen.

3. Als ich gehört habe, dass Kettcar auf Tour gehen, war klar, dass ich da hin will.

4. Die Zeit vergeht so schnell und Ostern ist bald.

5. Was macht eigentlich ... tja wer?.

6. Ein unnötiges Elektrogerät - der Eierkocher.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf aufs Kettcar Konzert, morgen habe ich ein wenig Unterrichtsplanung geplant und Sonntag möchte ich gemütlich den Geburtstag meines Vaters feiern!

Montag, 5. März 2012

Life in a Week - 9 - 2012

Mal wieder ein wenig verspätet, was am ganzen Drumherum zur Zeit liegt...

Gelesen:
-Habe im Laufe der Woche das ein oder andere Kapitel von "Der Bär im Betstuhl" gelesen und am Samstag dann noch ein paar am Stück. Habe wieder einen Abschnitt des Buches geschafft und der letzte steht bevor.

Gesehen:
-Wie schon in Woche 8 geschrieben, war die dritte Staffel "Dr. House" an der Reihe, die ich nun beendet habe. In dieser Staffel gibt es natürlich wieder einen Haufen interessante Fälle zu lösen, man erfährt aber auch etwas mehr über die Figuren und ist gespannt, wie es in Staffel 4 v.a. mit den Assistenten weitergeht.

-Freitagabend habe ich mir dann mal einen Film vorgenommen, den ich im Kino verpasst, aber zu Weihnachten auf DVD bekommen habe. Nämlich "So spielt das Leben". Ein wirklich netter und zum Teil lustiger Film, bei dem man allerdings ziemlich schnell weiß, wie er ungefähr ausgehen wird.

Was sonst noch war:
-Am Freitag stand wieder ein Treffen für die Uni in Vechta an, zu dem ich diesmal mit dem Auto gefahren bin. Auf der Rückfahrt am Samstag hab ich ausschließlich Lieder von Kettcar gehört - am Freitag steht ja das Konzert an.

-Samstag war ich nach langer Zeit mal wieder in der Tanzschule zu einem Übungsabend, habe ein wenig getanzt, mich nett unterhalten und einfach die Stimmung/Atmosphäre dort genossen.

-Sonntag stand dann noch der Besuch der Kreativmesse "Handmade" mit meiner Mutter an, die bereits am Samstag da war und mir einige Sachen zeigen wollte. Um ein paar Ideen, Werkzeuge, Material, sowie selbstgestaltbaren Schmuck und einen knallbunten Rock reicher (und einem dementsprechend geleerten Geldbeutel) ging es nach einigen Stunden nach Hause, wo wir noch ein wenig kreativ gewesen sind.

Freitag, 2. März 2012

Freitagsfüller #153

Den halben Tag war ich unterwegs und hab gar nicht an den Freitagsfüller gedacht bis mir eben ein ausgefüllter über den Weg gelaufen ist. Da werde ich mich eben auch mal ans Ausfüllen machen...

Der Freitagsfüller kommt wie immer von Barbara.

1. Ab und zu sollte man sich einfach Zeit für sich nehmen und das machen, wozu man gerade Lust hat.

2. Es gibt einiges, bei dem ich sage: hmmmm, lecker!

3. Meine Frühlingsdeko im WG Zimmer besteht aus eckigen Kerzen in 3 verschiedenen Grüntönen auf dem Couchtisch und einer Steinchen Kerzen Kombi in einer anderen Ecke (nichts speziell frühlingshaftes also).

4. Ständig diese Änderungen bei Konzerten, zu denen wir wollten -  mir reicht's.

5. Vorhin dachte ich ich könnte eigentlich mal wieder baden gehen.

6. Ich hoffe es ist nicht allzu viel Dreck unter dem Sofa.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Feierabendbier und einen Film, morgen habe ich bisher nur die Heimfahrt geplant (vielleicht noch zur Handarbeitsmesse oder zum Übungsabend in die Tanzschule) und Sonntag möchte ich noch ein bisschen was abarbeiten, was bisher liegen geblieben ist!

Donnerstag, 1. März 2012

Ein paar Gedanken zur Wohnsituation

Seit Oktober 2008 studiere ich in Vechta und habe dort mein WG Zimmer. Ein wenig Abkapselung von Zuhause, für sich selbst verantwortlich sein, selbstständig werden... auch wenn ich an vielen Wochenenden und in der vorlesungsfreien Zeit in meinem "Kinderzimmer" bei meinen Eltern war und zur Zeit auch wieder bin.

Der Bachelor ist nun in der Tasche, das erste Semester im Master auch schon rum. Ein Semester steht nun noch bevor - theoretisch könnte ich dann den Master in der Tasche haben, allerdings werde ich ein Semester dranhängen, um in Ruhe meine Masterarbeit schreiben zu können. Wenn alles klappt stehen dann keine Univeranstaltungen mehr auf dem Plan und ich muss nur in und wieder mal in der Uni aufschlagen. Da lohnt sich dann kein teures WG Zimmer mehr. Für eine Nacht findet sich sicherlich ein passendes Plätzchen, um irgendwo zu übernachten, wenn es nötig sein sollte. Ansonsten hab ich ja auch noch wen in Bremen, wo ich sicherlich unterkommen kann.

Doch was machen, wenn ich das Zimmer dort nicht mehr habe. Klar, mein "Kinderzimmer" wird mir immer offen stehen, doch dauerhaft möchte ich hier nicht mehr wohnen. Immerhin werde ich im Sommer 25 und da sind 12,5 m² einfach nicht mehr angebracht. Die Sachen stapeln sich hier regelmäßig, ab und zu bricht Chaos aus und ich fange an zu fluchen...
Außerdem habe ich in meinem WG Zimmer ja auch Möbel stehen, die überwiegend neu angeschafft wurden und sicherlich nicht auch noch ins "Kinderzimmer" passen, denn das ist eh schon voll. Also wohin mit den Möbeln? Findet man jemanden, der sie einem für einen angemessenen Preis abnimmt?

Einfachste Lösung: eine eigene Wohnung muss her!

Das Problem bei der Sache: Niemand weiß, wie es bei mir nach der Uni weitergeht. Das Refrendariat steht an, klar, aber wer kann heute sagen, ob ich in der Nähe einen Platz kriege oder wohin es mich sonst verschlägt...???

Da gehen einem allerhand Dinge durch den Kopf....

Grundaustattung für eine Wohnung ist durch die vorhandenen Möbel aus 2 Zimmer schon mal gesichert, auch diverse Küchenutensilien sind bereits vorhanden, andere Dinge wurden zwischenzeitlich angeschafft und bei meiner Oma im Keller zwischengelagert.

Theoretisch kann es also los gehen, aber mal sehen, was passiert...